Aktuelles

15. September 2021 | Magazinbeitrag

Die Zukunft der Automobilität Professorin Ina Schaefer über ihre Arbeit im Expert*innen-Gremium der Bundesregierung

Professor Berthold H. Penkhues vom Institut für experimentelles Entwerfen zeigte Prof. Wolfgang Durner und mir aktuelle Arbeiten von Architektur-Studierenden. Bildnachweis: Markus Hörster/TU Braunschweig 14. September 2021 | Magazinbeitrag

Spotlight: Fakultätsbesuche 4 – Vielfalt von Architektur bis ZeBra Themen und Termine der Präsidentin

Das bin ich, Alejandro oder auch „El Patron“ oder „Smiley-Guy“ (einige meiner Spitznamen) an einem Sommerabend in der Braunschweiger Innenstadt. Bildnachweis: Alejandro Mesa Heredia 14. September 2021 | Magazinbeitrag

Post aus … Braunschweig Masterstudent Alejandro Mesa Heredia aus Kolumbien über seine Eindrücke und Erfahrungen an der TU Braunschweig

Am Donnerstag, 16. September, steht ein mobiles Impfteam des Impfzentrums Braunschweig zum letzten Mal vor dem Altgebäude der TU Braunschweig. Bildnachweis: Markus Hörster/TU Braunschweig 13. September 2021 | Magazinbeitrag

Mobiles Impfteam kommt erneut auf den Campus Am Donnerstag, 16. September, sind Impfungen mit dem COVID-19 Impfstoff von Johnson and Johnson ohne Voranmeldung möglich

10. September 2021 | Magazinbeitrag

Die Woche an der TU Braunschweig | 10.09.2021 Unser Newsletter für alle Beschäftigten

10. September 2021 | Magazinbeitrag

Die feierliche Amtseinführung in Bildern Eindrücke vom Festakt am 2. September im Audimax der Universität

9. September 2021 | Presseinformation

Wie brennen die Gebäude der Zukunft? Braunschweiger Brandschutz-Tage 2021 digital

9. September 2021 | Magazinbeitrag

Für eine brandsichere Stadt der Zukunft Professor Jochen Zehfuß zum neuen Zentrum für Brandforschung

9. September 2021 | Presseinformation

PolySafe: Lithium-Ionen-Batterien sicherer machen Forschungsprojekt zu Metall-Polymer-Stromkollektoren zur Steigerung der Sicherheit von Lithium-Ionen-Batterien

7. September 2021 | Presseinformation

Fit für „Industrie 4.0“ Frei zugängliche Lehr- und Lernplattform für flexible Weiterbildung

6. September 2021 | Presseinformation

Feierliche Amtseinführung der TU-Präsidentin Angela Ittel „Die gesamte Universität soll strahlen“

3. September 2021 | Magazinbeitrag

Die Woche an der TU Braunschweig | 03.09.2021 Unser Newsletter für alle Beschäftigten

Präsidentin Prof. Angela Ittel begrüßte am 1. September die neuen Auszubildenden an der TU Braunschweig. Bildnachweis: Markus Hörster/TU Braunschweig 2. September 2021 | Magazinbeitrag

Unsere neuen Azubis sind da! TU Braunschweig begrüßt ihre 26 neuen Auszubildenden

1. September 2021 | Magazinbeitrag

Erster Quantencomputer wird im Jahr 2025 enthüllt TU Braunschweig mit Quanten- und Nanotechnologien maßgeblich beteiligt

1. September 2021 | Magazinbeitrag

Spotlight: Mit neuem Schwung Wir haben unseren Newsletter für Sie umgestaltet

1. September 2021 | Presseinformation

Wege für afghanische Geflüchtete ins Studium und in die Wissenschaft TU Braunschweig engagiert sich mit umfangreichen Angeboten

1. September 2021 | Magazinbeitrag

Bild des Monats: Aus dem Inneren der Reibung Eingereicht von Professor Georg-Peter Ostermeyer

31. August 2021 | Magazinbeitrag

Reallabore Universität mitten in der Stadt

Dossiers

Exzellenzcluster SE²A: Nachhaltigkeit in der Luftfahrt

Der Exzellenzcluster "Sustainable and Energy Efficient Aviation" (SE²A) beschäftigt sich mit der Herausforderung, den zukünftigen Luftverkehr effizient zu gestalten und gleichzeitig den konkurrierenden Anforderungen an kontinuierliches Wachstum und ökologische Nachhaltigkeit gerecht zu werden. An SE²A sind neben der TU Braunschweig, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt, die Leibniz Universität Hannover, die Hochschule für Bildende Künste Braunschweig und die Physikalisch-Technische Bundesanstalt beteiligt. Der Exzellenzcluster ist Teil des gemeinsamen Forschungsbereichs Mobilität.

Reallabore – Universität mitten in der Stadt

Unter einem Reallabor versteht das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie einen zeitlich und oft räumlich begrenzten Testraum, in dem innovative Technologien oder Geschäftsmodelle unter realen Bedingungen erprobt werden. Immer häufiger geht es dabei nicht nur um die technische Umsetzbarkeit von Forschungsergebnissen, sondern auch um deren Akzeptanz. In Reallaboren trifft die Universität auf Bürger*innen. Die erweisen sich oft als Expert*innen in jeweils ihrem eigenen Gebiet. Knowlege Exchange, dieser Begriff für den Austausch von Wissen und Erfahrungen auf Augenhöhe, ist im deutschsprachigen Raum noch vergleichsweise wenig etabliert. An der TU Braunschweig geschieht dieser Wissensaustausch in vielen Bereichen, insbesondere in Reallaboren, die wir hier für Sie zusammengefasst haben.  

Exzellenzcluster QuantumFrontiers: Die Grenzen des Messbaren

Der Cluster widmet sich den Grundlagen quanten- und nanometrologischer Phänomene, um durch Quantentechnologien Präzision an den Grenzen der Messbarkeit zu erreichen. An QuantumFrontiers sind neben der TU Braunschweig die Leibniz Universität Hannover und die Physikalisch-Technische Bundesanstalt beteiligt. Der Exzellenzcluster ist Teil des Forschungsschwerpunktes Metrologie.

Auf dem Weg zum Quantencomputer: Quantum Valley Lower Saxony

Das Forschungsbündnis „Quantum Valley Lower Saxony“ bündelt die Expertise von über 400 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern mit einem Ziel: Ein Quantencomputer bis zum Jahr 2025. Die TU Braunschweig ist vor allem mit dem Forschungsschwerpunkt Metrologie, dem Exzellenzcluster QuantumFrontiers und dem Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA) beteiligt.

Sprache und Diversität

Über gendergerechte Sprache wird momentan viel diskutiert. Auch an der TU Braunschweig beschäftigt sich eine Senatskommission mit Mitgliedern aller Statusgruppen mit geschlechtergerechter Sprache. Derzeit diskutiert sie eine mögliche neue Leitlinie „Sprache und Diversität“, die dem Senat als handhabbare Praxis vorgeschlagen werden könnte. Wir haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich mit der deutschen Sprache in ihrer Forschung auseinandersetzen, und weitere Mitglieder der Carolo Wilhelmina gefragt, was für sie gutes Deutsch ist, wie und ob Sprache gerecht sein und welche Werte sie erfüllen kann.