Aktuelles

20. Mai 2022 | Magazinbeitrag

Die Woche an der TU Braunschweig | 20.05.2022 Unser Newsletter für alle Beschäftigten

Das Bild zeigt eine Stadtsilouette mit Symbolen rund um die Mobilität 19. Mai 2022 | Magazinbeitrag

Wissen besser kommerzialisieren: „Brachliegende Perlen heben“ HTIA Smart Mobility: Antrag eingereicht für Programm zur Startup-Förderung

18. Mai 2022 | Magazinbeitrag

Wie Bewegung die Sprache fördert Sportwissenschaftler*innen erproben Konzept für spielerisches Deutschlernen

18. Mai 2022 | Magazinbeitrag

Gesichter der Nachhaltigkeit Green Office startet Pat*innenschaftsprogramm zu Nachhaltigkeitszielen der UN

17. Mai 2022 | Presseinformation

[we want to] KNOW MORE TU Braunschweig: Start der Kampagne gegen sexualisierte Gewalt

Professorin Julia Schöll untersucht in ihrem Forschungsprojekt, wie sich Literatur im öffentlichen Raum inszeniert und wie sie sich mit dem Zustand der Gesellschaft auseinandersetzt. Bildnachweis: Ingo Foertsch 17. Mai 2022 | Magazinbeitrag

Literatur schafft Wirklichkeit Professorin Julia Schöll zum Projekt „Gegenwartspoetiken – Literatur im öffentlichen Raum“

16. Mai 2022 | Magazinbeitrag

„Wir wollen den bestmöglichen Einsatz der Mitgliederkompetenzen“ Dr. Adrian Sonka, neuer Geschäftsführer des NFF, im Interview

13. Mai 2022 | Magazinbeitrag

Die Woche an der TU Braunschweig | 13.05.2022 Unser Newsletter für alle Beschäftigten

12. Mai 2022 | Magazinbeitrag

Nachhaltigkeit studieren: Neue Technologien und mehr Folgenabschätzung Neuer Bachelorstudiengang folgt Wunsch nach mehr Klima- und Umweltschutzthemen im Lehrplan

12. Mai 2022 | Magazinbeitrag

Ein internationales Netzwerk für gefährdete Wissenschaftler*innen TU Braunschweig tritt „Scholars at Risk“ bei

Svenja Vieluf ist neue Professorin für Schulpädagogik mit dem Schwerpunkt Unterrichtsforschung. Bildnachweis: Kristina Rottig/TU Braunschweig 12. Mai 2022 | Magazinbeitrag

Den Unterricht besser machen Svenja Vieluf ist neue Professorin für Schulpädagogik am Institut für Erziehungswissenschaft

12. Mai 2022 | Magazinbeitrag

Spotlight: Chancengleichheit und Diversität Themen der Präsidentin

12. Mai 2022 | Magazinbeitrag

Eine Zukunft ohne fossile Brennstoffe Die TU Braunschweig auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit

12. Mai 2022 | Magazinbeitrag

Post aus … Santa Barbara Doktorand Fabian Kleischmann berichtet von seinem Forschungsaufenthalt aus den USA

11. Mai 2022 | Magazinbeitrag

Mit Musik, Talk und Science Slam an die beste Zeit erinnern Der Tag des Maschinenbaus für Absolvent*innen der Fakultät 4 kommt in diesem Jahr erstmals aus dem Studio

Nach der Übergabe des Förderbescheids für das „Flybots“-Projekt: (von links) Prof. Dr. Achim Enders (Institut für Elektromagnetische Verträglichkeit, EMV, TU Braunschweig), Prof. Dr.-Ing. Jens Friedrichs (Institut für Flugantriebe und Strömungsmaschinen, IFAS, TU Braunschweig), Prof. Dr.-Ing. Stefan Levedag (Institut für Flugsystemtechnik, DLR), Dr.-Ing. Helmut Többen (Institut für Flugführung, DLR), Niedersachsens Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann und Prof. Dr.-Ing. Peter Hecker (Institut für Flugführung, IFF, TU Braunschweig). Bildnachweis: Max Fuhrmann/TU Braunschweig 11. Mai 2022 | Presseinformation

Erster Schritt zum Drohnen-Test-Zentrum Minister Althusmann übergab Förderbescheid für „Flybots“-Projekt

(von links) Dr.-Ing. Adrian Sonka (Geschäftsführer NFF), Prof. Dr.-Ing. Arno Kwade (Laudator und Doktorvater von Dr. Linus Froböse, Institut für Partikeltechnik), TU-Präsidentin Prof. Dr. Angela Ittel, Ulrike Hanshold-Kunerth (Stifterin Doktorandenpreis), Dr. Kerstin Schmidt (Laudatorin in Vertretung von Prof. Spengler, akademische Rätin am Institut für Automobilwirtschaft und industrielle Produktion), Dr. Christian Thies (Preisträger), Dr.-Ing. Volker Hanshold (Stifter Doktorandenpreis) und auf der Leinwand Dr.-Ing. Linus Froböse (Preisträger). Bildnachweis: Isabell Massel/NFF 9. Mai 2022 | Presseinformation

Mobilität: Neue Batterietechnologien und Nachhaltigkeit in globalen Lieferketten NFF-Doktorandenpreise in Braunschweig verliehen

9. Mai 2022 | Presseinformation

DJ oder Musiklehrer werden: Musik studieren an der TU Braunschweig Jetzt für die Eignungsprüfung bewerben

Dossiers

Exzellenzcluster SE²A: Nachhaltigkeit in der Luftfahrt

Der Exzellenzcluster "Sustainable and Energy Efficient Aviation" (SE²A) beschäftigt sich mit der Herausforderung, den zukünftigen Luftverkehr effizient zu gestalten und gleichzeitig den konkurrierenden Anforderungen an kontinuierliches Wachstum und ökologische Nachhaltigkeit gerecht zu werden. An SE²A sind neben der TU Braunschweig, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt, die Leibniz Universität Hannover, die Hochschule für Bildende Künste Braunschweig und die Physikalisch-Technische Bundesanstalt beteiligt. Der Exzellenzcluster ist Teil des gemeinsamen Forschungsbereichs Mobilität.

Reallabore – Universität mitten in der Stadt

Unter einem Reallabor versteht das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie einen zeitlich und oft räumlich begrenzten Testraum, in dem innovative Technologien oder Geschäftsmodelle unter realen Bedingungen erprobt werden. Immer häufiger geht es dabei nicht nur um die technische Umsetzbarkeit von Forschungsergebnissen, sondern auch um deren Akzeptanz. In Reallaboren trifft die Universität auf Bürger*innen. Die erweisen sich oft als Expert*innen in jeweils ihrem eigenen Gebiet. Knowlege Exchange, dieser Begriff für den Austausch von Wissen und Erfahrungen auf Augenhöhe, ist im deutschsprachigen Raum noch vergleichsweise wenig etabliert. An der TU Braunschweig geschieht dieser Wissensaustausch in vielen Bereichen, insbesondere in Reallaboren, die wir hier für Sie zusammengefasst haben.  

Exzellenzcluster QuantumFrontiers: Die Grenzen des Messbaren

Der Cluster widmet sich den Grundlagen quanten- und nanometrologischer Phänomene, um durch Quantentechnologien Präzision an den Grenzen der Messbarkeit zu erreichen. An QuantumFrontiers sind neben der TU Braunschweig die Leibniz Universität Hannover und die Physikalisch-Technische Bundesanstalt beteiligt. Der Exzellenzcluster ist Teil des Forschungsschwerpunktes Metrologie.

Auf dem Weg zum Quantencomputer: Quantum Valley Lower Saxony

Das Forschungsbündnis „Quantum Valley Lower Saxony“ bündelt die Expertise von über 400 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern mit einem Ziel: Ein Quantencomputer bis zum Jahr 2025. Die TU Braunschweig ist vor allem mit dem Forschungsschwerpunkt Metrologie, dem Exzellenzcluster QuantumFrontiers und dem Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA) beteiligt.

Sprache und Diversität

Über gendergerechte Sprache wird momentan viel diskutiert. Auch an der TU Braunschweig beschäftigt sich eine Senatskommission mit Mitgliedern aller Statusgruppen mit geschlechtergerechter Sprache. Derzeit diskutiert sie eine mögliche neue Leitlinie „Sprache und Diversität“, die dem Senat als handhabbare Praxis vorgeschlagen werden könnte. Wir haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich mit der deutschen Sprache in ihrer Forschung auseinandersetzen, und weitere Mitglieder der Carolo Wilhelmina gefragt, was für sie gutes Deutsch ist, wie und ob Sprache gerecht sein und welche Werte sie erfüllen kann.