24.01.2014 | Presseinformationen:

Schüler treffen (den) Ochsen auf dem Dach Studierende entwickeln ein Konzert für Jugendliche Konzertpädagogisches Kooperationsprojekt des Instituts für Musik der TU Braunschweig und des Staatstheaters Braunschweig

Studierende des Instituts für Musik und ihre Vermittlung der TU Braunschweig geben zusammen mit dem Staatstheater Braunschweig ein Jugendkonzert. Die Aufführung des   konzertpädagogisches Projekts „Darius Milhaud »Le boeuf sur le toit“ („Der Ochse auf dem Dach“) op. 58  für Jugendliche ab der Klasse 7 findet statt am

Dienstag, 28.01.2014, um 11.00 Uhr,
Kleines Haus, Staatstheater Braunschweig.

Musikalische Leitung: Christopher Hein, Kapellmeister des Staatstheaters
Konzept: Prof. Dr. Klaus-Ernst Schneider (Detmold) mit Studierenden des Instituts für Musik der TU Braunschweig
Inszenierung: Franziska Pester, Konzertpädagogin, Staatstheater Braunschweig.
Moderation: Die Musik-Lehramtstudentinnen der TU Braunschweig: Anika Trimpe, Yvonne Herrmann, Melissa Leão
Projektkoordination: Prof. Dr. Bernhard Weber, Leiter des Instituts für Musik und ihre Vermittlung der TU Braunschweig

Die Vernetzung mit regional bedeutenden Kulturträgern wie dem Staatstheater Braunschweig bildet einen inhaltlichen Schwerpunkt des Instituts für Musik und ihre Vermittlung der TU Braunschweig. Vor diesem Hintergrund haben angehende Lehrerinnen unter Anleitung von Prof. Dr. Klaus-Ernst Schneider dieses Konzert entwickelt. Prof. Schneider ist renommierter und international tätiger Konzertpädagoge, der den Studiengang „Musikvermittlung“ an der Musikhochschule Detmold konzipiert und geleitet hat.

Die Studentin Melissa Leão, die das Konzert moderiert, kommt aus Brasilien. Sie probiert gemeinsam mit den Jugendlichen im Konzert typische Rhythmen aus. Präsentiert werden Bilder und Einspielungen alter Aufnahmen von Tangos und Sambas aus der Zeit der Entstehung des Werkes.

Die 1919 komponierten Orchesterfantasie »Le boeuf sur le toit«,  »Der Ochse auf dem Dach«, verdankt ihren Titel einem populären brasilianischen Lied. Tangos, Sambas und weitere exotische Rhythmen sorgen für die Leichtigkeit und das brasilianisches Flair des Stückes. Kontrastiert wird das heitere Stück Milhauds durch das bekannteste Werk des mexikanischen Komponisten Silvestre Revueltas: »Sensemayá«.

Eintritt 6.- Euro
Kartenvorverkauf: Theaterkasse des Staatstheaters, Tel.: 0531/1234567
Karten für Gruppen: Staatstheater, Tel.: 1234556 oder im Internet unter: besucherservice@staatstheater-braunschweig.de

Kontakt
Prof. Dr. Bernhard Weber
Institut für Musik und ihre Vermittlung
Technische Universität Braunschweig
E-Mail: bernhard.weber@tu-braunschweig.de
Tel.: 0531-391-2826 (oder -3487)