08.08.2014 | Presseinformationen:

Erfolgreiche Robotik-Ausgründung Reflexxes gehört jetzt zu Google

Die Reflexxes GmbH ist ein junges High-Tech Startup, das Anfang 2010 aus dem Institut für Robotik und Prozessinformatik der Technischen Universität Braunschweig heraus gegründet wurde. Mit der Stanford University als Partner entwickelt das Unternehmen innovative Algorithmen zur Bewegungsgenerierung für Roboter und elektrische Antriebssysteme. Jetzt wurde bekannt, dass die GmbH von Google übernommen wurde.

Reflexxes-Gründer Torsten Kröger

Reflexxes-Gründer Torsten Kröger

„Reflexe“ für Roboter und Maschinen

Die Funktionsweise der vom Startup entwickelten Softwarebibliotheken („Reflexxes Motion Libraries“) lässt sich mit dem menschlichen Reflex vergleichen. „Wenn wir uns zum Beispiel versehentlich die Hand verbrennen, ziehen wir sie sofort zurück – noch bevor wir wahrgenommen haben, dass wir und verbrannt haben“, heißt es auf der Internetseite des Instituts. „Diese grundlegende Fähigkeit ermöglicht es, Roboter und Maschinen in neuen Anwendungsbereichen einzusetzen. Dadurch wird Automatisierungsgrad erhöht, und Kosten können gesenkt werden.“

Industrieroboter und zum Beispiel CNC-Bohr- und Fräsmaschinen lassen sich mit dieser Technologie ebenso verbessern wie die Steuerung von Weltraumteleskopen. Humanoide Roboter und autonome Fahrzeuge können mithilfe der „Reflexe“ Hindernisse blitzschnell umfahren und Kollisionen vermeiden.

Das junge Unternehmen hat sich intensiv mit der Erforschung und Entwicklung dieser neuen Algorithmen befasst und den Transfer der Ergebnisse in eine Vielzahl von Produkten ermöglicht. Die „Reflexxes Motion Libraries“ haben sich in verschiedenen Bereichen der Robotik etabliert und werden von mehreren hundert Forschungslaboren und -instituten weltweit eingesetzt. Auch von führenden Herstellern von Robotern, Werkzeugmaschinen und elektrischen Antrieben werden die Algorithmen weltweit verwendet.

Erfolgreiche Gründer

Die von Torsten Kröger gegründete Reflexxes GmbH ist eine von zwei Ausgründungen aus dem iRP, die international erfolgreich sind. Bereits 2003 wurde die DAVID Vision Systems GmbH gegründet. Das Unternehmen entwickelt kostengünstige Software- und Hardwarelösungen für die optische Erfassung von Oberflächen (3D-Scanner) und Algorithmen zur Verarbeitung und Analyse von 3D-Daten.

Internet

reflexxes.com
david-laserscanner.com

 

Kontakt iRP:
Institut für Robotik und Prozessinformatik
Technische Universität Braunschweig
Prof. Dr.-Ing Friedrich M. Wahl
Mühlenpfordtstraße 23
38106 Braunschweig
Tel.: +49 531 391-7451
E-Mail: sek@rob.cs.tu-bs.de
Internet: www.rob.cs.tu-bs.de

Kontakt Torsten Kröger:
E-Mail: t@kroe.org