01.06.2016 | Presseinformationen:

Cyberkriminalität, digitale Ermittlungen und sichere Steuergeräte Security-Fachtagung des tubs.CITY-Forschungszentrums am 02. Juni 2016

Security-Aspekte entlang der Forschungsschwerpunkte Mobilität und Stadt der Zukunft sowie auf dem Gebiet der „Cyber Physical Systems“ stehen im Mittelpunkt der tubs.CITY- Fachtagung am 02. Juni im Haus der Wissenschaft. Erwartet werden über 100 Expertinnen und Experten zur 7. Fachtagung des Centrums für Informatik und Informationstechnik (tubs.CITY) der TU Braunschweig, die zugleich Auftakt für die im April eingerichtete Professur zur Systemsicherheit an der Technischen Universität Braunschweig ist.

„Cyberkriminelle entwickeln laufend neue Methoden, um an Daten und damit an Geld zu gelangen. Neue Fahrzeugelektronik bietet ihnen ein weiteres Angriffsziel. Was die Forschung gegen diese Entwicklung tun kann, diskutieren wir im Rahmen unserer Fachtagung mit unseren Gästen“, erklärt Prof. Sándor Fekete, Sprecher des Centrums für Informatik und Informationstechnik der TU Braunschweig.

Herausforderungen der Systemsicherheit im Zeitalter der Digitalisierung und globalen Vernetzung diskutieren über 100 Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft im Rahmen der 7. Jahrestagung des tubs.CITY-Jahrestagung an der TU Braunschweig. Vorgestellt werden praxisnahe Ansätze zu Sicherheitslösungen für die Fahrzeugtechnik und dem „Internet der Dinge“ sowie neue Forschungsgebiete, wie die der Braunschweiger Forschergruppe „Controlling Concurrent Change“. Sie erforscht die Umsetzung automatischer Softwareupdates für anspruchsvolle Anwendungen der Automobil- und Raumfahrtelektronik. Diskutiert werden außerdem die Sicherheitsanforderungen, die sich aus der Digitalisierung der Gesellschaft ergeben sowie Maßnahmen gegen „Social Engineering“. Einen Einblick in aktuelle Maschen der Cyberkriminellen und einen Ausblick, wie Cyberkriminalität und polizeiliche Ermittlungsmaßnahmen in 10 Jahren aussehen könnten, gibt unter anderem eine Keynote.

tubs.CITY – Centrum für Informatik und Informationstechnik der TU Braunschweig

Professorinnen und Professoren aller informatiknahen Arbeitsgebiete der Technischen Universität Braunschweig haben sich im Jahr 2008 zum Forschungszentrum für Informatik und Informationstechnik (tubs.CITY) zusammengeschlossen. Neben Schwerpunkten aus Informatik und Informationstechnik versammelt tubs.CITY auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Bereichen Wirtschaftsinformatik, Lebenswissenschaften, Bauingenieurwesen und Maschinenbau und bündelt mittlerweile die Expertise von 27 Professorinnen und Professoren und ihrer Institute. Das Forschungszentrum tubs.CITY verfolgt dabei das Ziel, Kompetenz und Wissen der unterschiedlichen Fachgebiete Forschung, Lehre sowie Wissens- und Technologietransfer bereitzustellen und steht in insbesondere als federführende Stelle für die Planung und Bearbeitung interdisziplinärer Forschungsvorhaben zur Verfügung.