20.11.2014 | Presseinformationen:

Braunschweiger Ästhetik-Kolloquium Physik als Kunstform? Die Wandlung einer ungeordneten Energie des Raumes in eine geordnete Bewegung

Prof. Dr. Claus W. Turtur, Fakultät Elektrotechnik der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften Wolfenbüttel, spricht im Rahmen des Braunschweiger Ästhetik-Kolloquiums »Chaos und Ordnung II« an der Technischen Universität Braunschweig am

Donnerstag, 27. November 2014, um 20.15 Uhr
im Großen Musiksaal, Raum 58.133 A, Rebenring 58, 38106 Braunschweig

über »Physik als Kunstform? Die Wandlung einer ungeordneten Energie des Raumes in eine geordnete Bewegung«.

 

Kontakt:
Prof. Dr. Jochen Hinz, Dr. Rainer Wilke, TU Braunschweig
j.hinz@tu-braunschweig.de, Tel.: 0531 391-94000

Weitere Informationen:
www.tu-braunschweig.de/ifdn/physik/aesthetik
www.ostfalia.de/cms/de/pws/turtur