01.06.2018 | Magazin:

Von Pausenbroten und maßgeschneiderten Arzneimitteln TU-Night 2018 unter dem Motto „Vision und Wandel“

Haben hochfrequente Blitzentladungen ein musikalisches Talent? Wie kann ein Pausenbrot die Welt verändern? Wird es in Zukunft maßgeschneiderte Arzneimittel geben? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt es auf der diesjährigen TU-Night: Wissenschaftsinteressierte und Musikfreunde erhalten am Samstag, 16. Juni von 18 bis 1 Uhr, Einblicke in die Forschung der Technischen Universität Braunschweig und können ein Musikfestival mit Bands aus Stuttgart und der Region erleben.

In Vorlesungen, Laborführungen, interaktiven Experimenten, Diskussionsrunden und an unterschiedlichen Ständen suchen die Forscherteams den Austausch mit den Besucherinnen und Besuchern und lassen sie an ihren Visionen und ihrer Forschung teilhaben. Die Gäste können sich interaktiv beteiligen, mitdiskutieren oder einfach in nächtlicher Atmosphäre über den Campus schlendern und das Bühnenprogramm genießen. Bei mehr als 200 Programmpunkten ist sicherlich für jeden ein Highlight dabei. Wir stellen einige der zahlreichen Programmpunkte in Kürze vor:

Auf der TU-Night können die selbstgebauten Campusmatten von Sandkasten getestet werden.

Auf der TU-Night können die selbstgebauten Campusmatten von Sandkasten getestet werden. Bildnachweis: Sarah Sprajc/ TU Braunschweig

Es rappelt im Karton: Campusprojekte zum Anfassen
Okerhochhaus Außenbereich, Pockelsstraße 3
Erleben Sie die DIY-Campusgestaltung von Sandkasten live und entdecken Sie spannende Projekte: Entspannen Sie sich in der selbstgebauten Campusmatte, legen Sie ein kurzes Tänzchen zur Musik des Sonnensystems, unserem über Photovoltaik betriebenen Soundsystem, hin oder informieren Sie sich bei einer bunten Tüte über Braunschweigs erstes Solarfestival.
Sandkasten – Gestalte Deinen Campus

Science-Talk: Arzneimitteltherapie – Individualisierung – Visionen
20.30 Uhr, Oker-Lounge
Kein Patient ist wie der andere. So können Arzneimittel von Mensch zu Mensch jeweils unterschiedlich wirken und andere Nebenwirkungen erzeugen. Unser Wissen darüber wächst ständig. Wie können wir diese individuellen Unterschiede bei der Entwicklung von Arzneimitteln besser berücksichtigen? Welche innovativen Herstellungsverfahren sind hierfür erforderlich? Wie könnte dann die Apotheke der Zukunft aussehen? Diskutieren Sie mit uns über Potenziale der maßgeschneiderten Arzneimitteltherapie.
Referenten: Prof. Dr. Heike Bunjes, Institut für Pharmazeutische Technologie; Prof. Dr. Stephan Scherneck, Institut für Pharmakologie, Toxikologie und Klinische Pharmazie

Kinder-Uni-Vorlesung: Wie kann mein Pausenbrot die Welt verändern?
18.30 – 19.15 Uhr, Audimax
Jeden Tag das gleiche Pausenbrot kann auf Dauer ganz schön langweilig sein. Was kann man dagegen machen? Mit einer tollen Idee das Pausenbrot der Zukunft entwerfen und mit einer eigenen Firma die Welt ein Stückchen ändern! Das Ganze nennt sich dann Entrepreneurship. Wir erklären dir, wer Unternehmen gründet, wie das funktioniert und wie eine gute Idee die Welt verwandeln kann.
Referenten: Prof. Dr. Simone Kauffeld, Lehrstuhl Arbeits-, Organisations und Sozialpsychologie, Prof. Dr. Reza Asghari, Lehrstuhl für Entrepreneurship

Der "große Bruder" vom Wellenkanal auf der TU-Night befindet sich in der Versuchshalle des Leichtweiß-Instituts für Wasserbau.

Der „große Bruder“ vom Wellenkanal auf der TU-Night befindet sich in der Versuchshalle des Leichtweiß-Instituts für Wasserbau. Bildnachweis: Markus Hörster/ TU Braunschweig

Küstenschutz für Mensch und Natur
Schleinitzstraße
Beim Küstenschutz stand lange der Schutz der Menschen vor Sturmfluten im Fokus. Heute soll auch umgekehrt der Naturraum Küste vor menschlichen Einflüssen geschützt werden. Beide Ziele gilt es, in Einklang zu bringen. Führen Sie Versuche am Wellenkanal durch und bekommen Sie Einblicke in aktuelle Forschungsthemen. Mehr Infos zum Wellenkanal und zum Programmpunkt gibt es in diesem Video.
Leichtweiß-Institut für Wasserbau, Abt. Hydromechanik und Küsteningenieurwesen

Ein E-Roadster für Forschung und Lehre
Haus der Wissenschaft, Pockelsstraße 11
Wir präsentieren unseren IMAB-Racer, eine elektrifizierte Variante des Sportwagenklassikers AC Cobra. Das Auto wurde für die praxisnahe Ausbildung zukünftiger Ingenieurinnen und Ingenieure entwickelt. Erfahren Sie mehr über das Gesamtsystem Elektrofahrzeug, die Herausforderungen der Elektromobilität und über die Komponenten unseres E-Roadsters.
Institut für Elektrische Maschinen, Antriebe und Bahnen (IMAB)

Unter Hochspannung
Führung, 19.15, 20.00, 20.45, 21.30, 22.15, 23.00 Uhr
Karten: elenia-Stand in der Schleinitzstraße, Treffpunkt: Eingang Gebäude Schleinitzstr. 23, max. 15 Personen
Ein Blitz ist nicht nur ein sehr lautes, sondern auch ein extrem energiereiches Ereignis. In spannenden Experimenten rund um das Thema Hochspannung erzeugen wir Blitze bei 750.000 Volt, zeigen sogenannte Lichtenbergfiguren und präsentieren das musikalische Talent hochfrequenter Blitzentladungen.
Institut für Hochspannungstechnik und Elektrische Energieanlagen (elenia)

Auf der TU-Night gibt es mehr Informationen über Projekte zur Förderung von Wildbienen.

Ein Hotel für Bienen: Diese von Architekturstudierenden gebaute Nisthilfe für Wildbienen steht im Erweiterungsteil des Botanischen Gartens. Bildnachweis: Markus Hörster/ TU Braunschweig

Wildbienen in der Stadt
Führung am Zentralcampus: 19.00, 20.00 Uhr, Treffpunkt: Infopoint Universitätsplatz, max. 25 Personen
Rund 570 Wildbienenarten leben zurzeit in Deutschland, viele davon sind bedroht. Wir geben einen Einblick in die Welt der Wildbienen und informieren über unser aktuelles Projekt in der Stadt Braunschweig. Außerdem erfahren Sie, wie Sie im eigenen Garten oder auf dem Balkon Wildbienen fördern können. Hintergrundinfos zum Programmpunkt gibt es in diesem Video.
Institut für Landschaftsarchitektur