21.12.2009 | Magazin:

Verdienstkreuz des Verdienstordens für Prof. Cohen-Mushlin Auszeichnung des Bundespräsidenten auch für die Verdienste um Forschungsstelle Bet Tfila

Bundespräsident Horst Köhler hat Prof. Aliza Cohen-Mushlin von der Hebrew University of Jerusalem mit dem Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik ausgezeichnet.

Sie erhielt die Ehrung unter anderem für ihr Engagement für die Erhaltung jüdischer Kunst und Bauwerke und für den Aufbau der Bet Tfila-Forschungsstelle für jüdische Architektur in Europa. Diese ist aus der langjährigen Kooperation der TU Braunschweig (insbesondere dem Institut für Bau- und Stadtbaugeschichte, Prof. Harmen Thies) mit dem Center for Jewish Art der Hebrew University of Jerusalem hervorgegangen.

Die Bet Tfila – Forschungsstelle widmet sich der Aufgabe, jüdische Bauwerke zu dokumentieren und im Kontext der Geschichte der allgemeinen Sakralarchitektur des Judentums, des Christentums und des Islam zu betrachten.