14.06.2016 | Magazin:

TU-Absolvent mit DRIVE-E-Studienpreis 2016 im Braunschweiger Altstadtrathaus ausgezeichnet

Fünf Nachwuchswissenschaftler konnten sich am 13. Juni 2016 über einen DRIVE-E-Studienpreis für ihre eingereichten Arbeiten rund um die Elektromobilität freuen. Ausgezeichnet wurde auch Henning Schillingmann von der Technischen Universität Braunschweig: Für seine Masterarbeit erhielt er den mit 2.500 Euro dotierten zweiten Preis. Die Preisträger erhielten die Auszeichnung in der „Dornse“ des Braunschweiger Altstadtrathauses. Das Bundesforschungsministerium lobt gemeinsam mit der Fraunhofer-Gesellschaft seit 2009 die DRIVE-E-Studienpreise aus. Die TU Braunschweig mit dem Niedersächsischen Forschungszentrum Fahrzeugtechnik ist in diesem Jahr DRIVE-E-Hochschulpartner 2016.

Annegret Ihre, Bürgermeisterin der Stadt Braunschweig gratuliert dem Preisträger Henning Schillingmann. Foto: DRIVE-E/Isabell Massel

Annegret Ihbe, Bürgermeisterin der Stadt Braunschweig, gratuliert dem Preisträger Henning Schillingmann. Foto: DRIVE-E/Isabell Massel

Die Preise wurden im Rahmen der vom 12. bis 17. Juni 2016 in Braunschweig stattfindenden DRIVE-E-Akademie 2016 vergeben. An der Drive-E-Academy nehmen 51 ausgewählte Teilnehmerinnen und Teilnehmer teil, die einen exklusiven Einblick in die verschiedenen Facetten der Elektromobilität erhalten.

Henning Schillingmann analysierte in seiner Arbeit systematisch die Auslegung eines Elektromotors mit Synchron-Reluktanzmaschine, der die Ansprüche eines Mittelklassefahrzeugs erfüllen muss, und bestimmte seine Parameter. Der Titel seiner Arbeit lautet „Untersuchung von Drehzahl-Wachstumsgesetzen bei Synchron-Reluktanzmaschinen für Automobilantriebe“.

Über das DRIVE-E-Programm

DRIVE‐E wurde 2009 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und von der Fraunhofer‐Gesellschaft gemeinsam initiiert. Mit dem DRIVE-E-Studienpreis zeichnen BMBF und Fraunhofer-Gesellschaft hervorragende, innovative studentische Arbeiten zur Elektromobilität aus. Bewerben können sich Absolventinnen und Absolventen sowie Studierende von deutschen Fachhochschulen, Universitäten und anderen Hochschulen mit ihren wissenschaftlichen Arbeiten. Die jährlich stattfindende DRIVE-E-Akademie bietet Studierenden aller deutschen Hochschulen darüber hinaus die Möglichkeit, einen exklusiven Einblick in die Theorie und Praxis der Elektromobilität zu gewinnen. Die Technische Universität Braunschweig mit dem Niedersächsischen Forschungszentrum Fahrzeugtechnik (NFF) ist DRIVE-E-Hochschulpartner 2016.