14.06.2016 | Magazin:

5. Jubiläum Summer Networking in der Okercabana Treffen der Teilnehmenden aller Mentoring-Programme der TU Braunschweig

Am 7. Juni 2016 kamen zum fünften Mal Mentees, MentorInnen und KoordinatorInnen der Mentoring-Programme der TU zu einer sommerlichen Netzwerkveranstaltung am Strand der Okercabana zusammen. Über das fünfjährige Jubiläum freuten sich die Organisatoren der verschiedenen Mentoring-Programme: ContiMentor des Career Service der TU und Continental AG, Karriere nach Maß – Mentoring für Studentinnen, Mentoring für Postdoktorandinnen, Mentoring für Schülerinnen, Mentoring-Programm für KTW-Studierende, Mentor.ING für Studierende der Fakultät für Maschinenbau, NFF – Future For Talents, PerspektivWechsel – Mentoring für Bachelorstudierende sowie des Programms Vielfalt im Studium – Diversity Mentoring.

Summer Networking der Mentoringprogramme im Okercabana

Summer Networking der Mentoringprogramme im Okercabana

Nach der Begrüßung der Gäste durch Knud Ahlborn, Leiter des Career Service, und Yvonne Wendler von der Fakultät für Maschinenbau sprach der Vizepräsident für Strategische Entwicklung und Technologietransfer Prof. Ulrich Reimers ein Grußwort. Anschließend stellte sich jedes Programm durch einen Kurzbericht eines Teilnehmenden vor. Erstmals stellte sich das im Aufbau befindende Peer-Mentoring-Programm für Lehramtsstudierende vor. Um das programmübergreifende Gespräch anzuregen, folgte der traditionelle Kennenlerntriathlon: In durch Zulosung bunt gemischten Teams stellten sich die Teilnehmenden gegenseitig durch eine Runde „Kauderwelsch“ vor, um anschließend mit einem Finger pro Person einen Zollstock zu bewegen und gemeinsam über eine Rätselaufgabe zu brüten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten sich außerdem auf dem angrenzenden Beachvolleyballfeld auspowern und in Strandkorb oder Liegestuhl verweilen. So verging ein für alle Beteiligten angeregter und zugleich entspannter Netzwerkabend, der nach fünf Jahren nichts von seiner Beliebtheit eingebüßt hat und Lust auf die kommenden fünf Jahre macht.

Ein Bericht von Ivonne Wendler