18.12.2012 | Magazin:

Professor Ulrich Reimers erhält den Niedersächsischen Staatspreis 2012

Für seine Forschung wurde Prof. Dr.-Ing. Ulrich Reimers mit dem Niedersächsischen Staatspreis 2012 ausgezeichnet. Zusammen mit dem Schriftsteller Georg Klein erhielt er die Auszeichnung aus den Händen des niedersächsischen Ministerpräsidenten David McAllister.

Reimers_Portrait_200Der Niedersächsische Staatspreis geht seit dem Jahr 1978 an Persönlichkeiten, die sich in Ihrem Wirken besonders verdient um das Land gemacht haben. Es ist der bedeutenste Preis des Landes und mit insgesamt 35.000 Euro dotiert. Die Preisträger werden durch eine vom Ministerpräsidenten eingesetzte Jury ausgewählt.

Prof. Ulrich Reimers ist seit 1993 Professor an der TU Braunschweig und leitet das Institut für Nachrichtentechnik. Mit seinen Forschungsergebnissen hat er die technische Entwicklung des digitalen Fernsehens entscheidend vorangetrieben. Unter seiner Leitung erarbeiteten Fachleute aus der ganzen Welt DVB-Standards (Digital Video Broadcasting), so dass Braunschweig durch ihn zu einem weltweit bekannten Forschungszentrum auf dem Gebiet des Digitalen Fernsehens wurde.

Seit Oktober 2012 ist Prof. Reimers Vizepräsident für Strategische Entwicklung und Technologietransfer an der TU Braunschweig.