10.04.2017 | Magazin:

Broschüre mit Empfehlungen für einen geschlechterbewussten Umgang mit Sprache erschienen

Die Broschüre „Empfehlungen für einen geschlechterbewussten Umgang mit Sprache“ bietet allen Beschäftigten und Studierenden eine Grundlage für fairen Sprachgebrauch an der Technischen Universität Braunschweig. Sie gibt praktische Tipps, einen Überblick über die Diskussion und zahlreiche Beispiele. Die Empfehlungen sind das Ergebnis aus den Beratungen einer geschlechter- und statusübergreifenden Arbeitsgruppe und wurden im Senat vorgestellt und zustimmend zur Kenntnis genommen.

Die Broschüre „Empfehlungen für einen Geschlechterbewussten Umgang mit Sprache“ bietet eine Grundlage für einen faieren Sprachgebrauch.

Die Broschüre „Empfehlungen für einen Geschlechterbewussten Umgang mit Sprache“ bietet eine Grundlage für einen faieren Sprachgebrauch.

Es wird empfohlen Männer und Frauen explizit zu nennen, um eine ausgewogene Assoziation im Verhältnis der Geschlechter hervorzurufen. Aus Platzmangel können auch verkürzte Paarformen wie die Schrägstrich-Form oder geschlechtsneutrale Personenbezeichnungen wie zum Beispiel Studierende, Person, Mensch, Beschäftigte oder Team verwendet werden. Weitere praktische Beispiele mit Begründungen finden sich in der 20-seitigen Broschüre.

Die Publikation ist bereits an alle TU-Einrichtungen verteilt worden. Weitere Exemplare können im Gleichstellungsbüro angefordert werden. Im Internet steht die Broschüre als PDF zur Verfügung