01.01.2018 | Magazin:

Bild des Monats: Smarte Materialien gegen Vereisen Eingereicht vom Institut für Adaptronik und Funktionsintegration

Wer kennt das nicht in dieser Jahreszeit: Rutschpartien morgens auf dem Geh- und Radwegen, Eiskratzen an den Autoscheiben, zugefrorene Schlösser. Vereiste Flächen stellen im Winter zahlreiche Menschen vor Herausforderungen. In der Luftfahrt  kann die Eisbildung jedoch besonders gefährlich werden. Doch wie wäre es, wenn man Eis an Tragflügeln durch die gezielte Verformung der Oberfläche oder durch Strukturschwingungen abschütteln könnte?

Ganz schön vereist: Forscherinnen und Forscher am Institut für Adaptronik und Funktionsintegration untersuchen, wie smarte Materialien das Eis brechen können. Foto: Christian Mendig/TU Braunschweig

Forscherinnen und Forscher am Institut für Adaptronik und Funktionsintegration der Technischen Universität Braunschweig entwickeln neuartige Enteisungssysteme für Flugzeugtragflügel oder Hubschrauberbauteile. So untersuchen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, wie smarte Materialien das Eis brechen können. Dabei berücksichtigen sie sogar die jeweilige Haftfähigkeit unterschiedlicher Eisarten.

Ein ungewohnter Einblick in die Forschung, ein spannender Eindruck aus der Lehre, ein Detail oder besonderer Moment auf dem Campus: Die TU Braunschweig ist vielfältig. Reichen Sie Ihre selbst erstellten Fotos bei uns ein! Welche Kriterien Ihr Bild erfüllen sollte, können Sie auf unserer Bild-des-Monats-Seite nachlesen. Auf der Seite können Sie zudem die Bilder vergangener Monate ansehen.