22.10.2010 | Presseinformationen:

Wissenschaftspreis der Heribert-Nasch-Stiftung 10.000 Euro für Dipl.-Ing. Jörg May

Zur Preisverleihung am

Donnerstag, 28. Oktober 2010, um 18 Uhr
im Haus der Wissenschaft, Pockelsstraße 11, 5. OG, 38106 Braunschweig,

laden die Heribert-Nasch-Stiftung und die Technische Universität Braunschweig Vertreterinnen und Vertreter der Medien herzlich ein.

Den mit 10.000 Euro dotierten Wissenschaftspreis der Heribert-Nasch-Stiftung erhält in diesem Jahr Dipl.-Ing. Jörg May, Doktorand am Institut für Verkehrssicherheit und Automatisierungstechnik der Technischen Universität Braunschweig. Herr May erhält die Auszeichnung einerseits für seine ausgezeichnete wissenschaftliche Arbeit, die sich mit Sicherheitsaspekten im Schienenverkehr auseinandersetzt. Gleichzeitig ist er ehrenamtlich als Leiter der Museumseisenbahn und des Vereins Braunschweiger Verkehrsfreunde e.V. und des Lok Parks Braunschweig engagiert.

Der Preis wird Nachwuchswissenschaftlerinnen oder -wissenschaftlern zugesprochen, die im Rahmen ihrer Dissertation hervorragende Leistungen nachgewiesen haben und die sich gleichzeitig persönlich engagieren sowie besondere Verantwortung in der Gesellschaft übernehmen. Ziel ist es, insbesondere auch andere junge Menschen zu motivieren, dem Vorbild de Preisträger nachzueifern.

Programm der Preisverleihung:

17.55 Uhr:         Fototermin im 5. OG

18.00 Uhr:         Empfang im 5. OG

Begrüßung durch Prof. Jürgen Hesselbach, Präsident der TU Braunschweig

Laudatio: Prof. Eckehard Schnieder

Preisverleihung: Heribert Nasch

Kurzportrait des Preisträgers und seiner Dissertation