07.07.2017 | Presseinformationen:

Wie klingt der Orient? Eine sinfonische Orientierung Drei Konzerte des Orchesters

Traditionell zum Semesterende gibt das Orchester der Technischen Universität Braunschweig ihre Abschlusskonzerte im Audimax. In diesem Semester erwartet die Besucherinnen und Besucher eine Spurensuche entlang der exotischen Farben, mit denen Komponisten den Orient sinfonisch ausgemalt haben.

Das 80-köpfige Orchester unter der Leitung von Markus Lüdke wird verstärkt durch Hesam Asadi (Kamantsche, Daf), Hesen Kanjo (Kanun) und Hadi Andywi (Darbuka, Rik). Neu und erstmals aufgeführt wird das Stück Raqset Amina – Tanz meiner Großmutter Amina (2017) komponiert für das Orchester der TU Braunschweig vom Deutsch-Syrer Rami Chahin.

Die drei Konzert finden statt am

Sonntag, 9. Juli 2017, um 19 Uhr,

Dienstag, 11. Juli 2017, um 20 Uhr,

Mittwoch, 12. Juli 2017, um 20 Uhr,

jeweils im Audimax der TU Braunschweig, Universitätsplatz 3, 38106 Braunschweig.

Der Eintritt ist frei. Jeweils eine Stunde vor Konzertbeginn werden Einlasskarten ausgegeben.

 

Programm

  • Johan Halvorsen: »Tanzszene« aus Königin Tamara. Orientalisches Charakterstück für Orchester (1903)
  • Haji Khanmammadov: Konzert für Kamancha und Orchester (1991)
  • Carl Nielsen: »Orientalischer Festmarsch« aus der Aladdin Suite op. 34 (1919)
  • Camille Saint-Saëns: Orient et occident op. 25 (1869)
  • Nikolai Rimsky-Korsakov: »Das Meer und Sindbads Schiff« aus der symphonischen Suite Scheherazade op. 35 (1888)
  • Fazıl Say: »Oriental Night« aus der İstanbul Symphony (Sinfonie Nr. 1) op. 28 (2008-09)