11.12.2015 | Presseinformationen:

Weihnachtsvorlesung an der TU Braunschweig

Die Technische Universität Braunschweig lädt Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klasse, Studierende der ersten Semester und die interessierte Öffentlichkeit ein, zwei spannende Vorträge rund um das Thema Flugzeuge zu besuchen. Eine Kooperation zwischen dem Gleichstellungsbüro und dem Sonderforschungsbereich 880 macht es möglich, dass die Professoren Rolf Radespiel und Jens Friedrichs am

Freitag, 18. Dezember 2015, 14:00 – 15:30 Uhr,
im Audimax, Pockelsstr. 15,

kurz vor der Weihnachtspause es noch einmal so richtig krachen lassen.

Die Technische Universität Braunschweig entlässt ihre Studierenden in diesem Jahr mit einer ganz besonderen Veranstaltung in die Weihnachtsfeiertage: Es pfeift, knallt und weht im Audimax auf dem Campus, wenn der Sonderforschungsbereich „Grundlagen des Hochauftriebs künftiger Verkehrsflugzeuge“ dem Publikum in zwei Beiträgen mit Live-Experimenten spannende Themen rund um Flugzeuge anschaulich und lebensnah näherbringen wird.

Das Kooperationsprojekt zwischen dem Sonderforschungsbereich und dem Gleichstellungsbüro findet in diesem Jahr zum ersten Mal statt. Dr. Sandra Dittmann, Gleichstellungsbeauftragte der TU Braunschweig, ist schon sehr gespannt auf die Veranstaltung: „Unser Ziel ist es, möglichst viele Mädchen und Jungen für technische Zusammenhänge zu begeistern. Deshalb freue ich mich besonders auf die bunten Live-Experimente, die ja praktisch immer Erfolgsgaranten für eine lebendige Wissensvermittlung sind.“

Den ersten Teil der Vorlesung bestreitet Prof. Dr.-Ing. Rolf Radespiel. Er wird die Entstehung des Auftriebs am Tragflügel von Flugzeugen und Tieren darstellen. Seine Erklärungen werden auf grundlegenden physikalischen Gesetzen wie dem Newton’schen Prinzip Kraft = Masse x Beschleunigung aufbauen. Besonders anschaulich wird der Vortrag durch Windkanalexperimente, die vor Ort im Hörsaal die Zuhörerschaft ins Staunen versetzen sollen.

Im zweiten Teil der Veranstaltung fragt Prof. Dr.-Ing. Jens Friedrich nach dem Beitrag des Kreisprozesses zu besseren Triebwerken. Er wird in seiner Vorlesung die Funktion der wesentlichen Komponenten eines Flugtriebwerkes beschreiben. Besonders anschaulich wird es, wenn die Ergebnisse von Experimenten eines echten Triebwerks vom Balkon des Audimax live in den Hörsaal übertragen werden.

Die Weihnachtsvorlesung der TU Braunschweig soll aber nicht nur ein gelungener Jahresausklang für die interessierte Öffentlichkeit und die Studierenden der Universität sein, sondern richtet sich vor allem an potenzielle Studienanfänger und Studienanfängerinnen für die ingenieurwissenschaftlichen und technischen Studiengänge. Im Anschluss an die Veranstaltung wird es deshalb neben weiteren Informationsangeboten auch die Möglichkeit zum Netzwerken in weihnachtlich-gemütlicher Atmosphäre geben.

 

Kontakt:
Carolin Wegner
Projektkoordinatorin fiMINT
Technische Universität Braunschweig
Pockelsstr. 11, 38106 Braunschweig
Telefon: 0531 391-4581
E-Mail: carolin.wegner@tu-braunschweig.de
www.tu-braunschweig.de/gleichstellung/angebote/karrierementoring/fimint