27.11.2012 | Presseinformationen:

Ehrendoktorwürde für Prof. Peter Osypka

Die Fakultät für Elektrotechnik, Informationstechnik, Physik der Technischen Universität Braunschweig ehrt in einer akademischen Feierstunde Prof. Dr.-Ing. Peter Osypka mit der Verleihung des Titels Dr.-Ing. Ehren halber. Prof. Osypka ist Aufsichtsratsvorsitzender der von ihm 1977 gegründeten OSYPKA AG, die Medizintechnik, insbesondere für die Diagnose und Behandlung von Herz- Kreislauf-Erkrankungen, herstellt und weltweit vertreibt.

Die Fakultät ehrt damit eine Persönlichkeit, die durch wissenschaftliche Veröffentlichungen anerkannte und durch über 250 Patente abgesicherte Forschungsleistungen erbracht hat. Als Unternehmer hat Prof. Osypka wissenschaftliche Erkenntnisse bei der Herstellung von Herzschrittmacherelektroden angewendet und ein neues Verfahren für die Behandlung von Herzrhythmusstörungen eingeführt. Zudem hat er richtungsweisend zur Entwicklung und Förderung des Fachgebietes „Biomedizinische Technik“ beigetragen.

Die Verleihung der Ehrendoktorwürde findet statt am

Samstag, 1. Dezember 2012, um 11.00 Uhr

in der Aula der TU Braunschweig,

Haus der Wissenschaft, Pockelsstr. 11, 3. OG.

 

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind eingeladen, an der nicht öffentlichen Veranstaltung teilzunehmen. Wir freuen uns über Berichterstattung in Wort und Bild.

 

Zur Person:
Prof. Dr.-Ing. Peter Osypka (Jahrgang 1934) hat nach dem Abitur an der damaligen Technischen Hochschule Braunschweig Elektrotechnik studiert. Anschließend wurde er 1959 Doktorand und wissenschaftlicher Mitarbeiter im Labor für Elektromedizin des Stadtkrankenhauses Wolfsburg (bei Prof. Dr. Siegfried Koeppen). 1963 folgte die Promotion an der TH Braunschweig. Im selben Jahr wechselte er für zwei Jahre an die Mayo Graduate School of Medicine and Mayo Clinic in Rochester, Minnesota, USA 1966 übernahm er die Leitung des Labors für Biomedizinische Elektronik an der Kardiologischen Abteilung der Universitäts-Kinderklinik Kiel und erhielt dort einen Lehrauftrag.

1971 wurde Osypka Präsident der Deutschen Gesellschaft für Biomedizinische Technik. 1977 gründete er die Dr.-Ing. P. Osypka Medizintechnik GmbH in Lörrach, die 1996 an die Sulzer Medica in Winterthur verkauft wurde. Ein Jahr später wurde die Peter-Osypka-Stiftung für Menschen in Not gegründet. 1999 kaufte Prof. Osypka seine Firma zurück und errichtete einen Neubau für ein Entwicklungs- und Produktionszentrums in Rheinfelden-Herten. 2004 wurde ihm die Wirtschaftsmedaille für herausragende Verdienste um die Wirtschaft Baden-Württembergs verliehen, im selben Jahr wurde er mit der Lorenz-Werthmann-Medaille vom Deutschen Caritasverband Baden-Württemberg geehrt. 2012 erhielt er das Bundesverdienstkreuz.

 

Kontakt:
Fakultät für Elektrotechnik, Informationstechnik, Physik
Hans-Sommer-Str. 66,
38106 Braunschweig
Telefon: 0531 391 – 7795
E-Mail: eitp@tu-bs.de