27.11.2012 | Presseinformationen:

Bachelor- und Masterabsolventen in der Praxis – Eindrücke eines Unternehmens Ringvorlesung "10 Jahre Bologna – und zwei Exzellenzrunden: Wo steht die TU?"

Im Rahmen der Ringvorlesung „10 Jahre Bologna – und zwei Exzellenzrunden: Wo steht die TU?“ der Technischen Universität Braunschweig referiert am

Montag, 3. Dezember 2012, um 18.30 Uhr
im Hörsaal PK 11.1, Pockelsstr. 11, Haus der Wissenschaft,

Prof. Dr. Ute Götzen, AutoUni/Volkswagen, Wolfsburg, über das Thema „Bachelor- und Masterabsolventen in der Praxis – Eindrücke eines Unternehmens“.

Der Volkswagenkonzern beobachtet als einer der attraktivsten Arbeitgeber intensiv die deutsche Universitäts- und Fachhochschullandschaft im Hinblick auf exzellente Absolventen für Forschungs- und Entwicklungsaufgaben sowie für Beschaffung und Vertrieb. Erfahrungen mit eher anwendungsorientiert ausgebildeten AbsolventInnen aus Fachhochschulen liegen ebenso vor wie mit Bachelor- und MasterabsolventInnen aus den eher grundlagenorientierten (Technischen) Universitäten. Prof. Dr. Ute Götzen wird in ihrem Vortrag über die Rekrutierungspraxis des Konzerns und die inzwischen breiteren Erfahrungen mit Absolventen aus Bachelor- und Masterstudiengängen berichten.

Zur Person:
Prof. Dr. Ute Götzen absolvierte vor ihrem Studium der Betriebswirtschaftslehre an den Universitäten Münster und Mannheim eine Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau sowie zur Fremdsprachenkorrespondentin bei der Thyssen Handelsunion AG. Nach ihrem Studium nahm sie Funktionen im Personalwesen verschiedener Unternehmen wahr. 2003 wurde Ute Götzen an der Privaten Universität Witten/Herdecke promoviert und als Professorin für Allgemeine BWL und Human Ressource Management an die Hochschule für Technik und Wirtschaft in Dresden berufen. Seit 2009 ist sie in leitenden Funktionen für die Volkswagen AG tätig, so als OE-Leiterin Hochschulkooperationen und als Geschäftsführerin des Instituts für Arbeit und Personalmanagement der AutoUni.

Gesamtleitung: Prof. Dr. Henning Hopf, Prof. Dr. Herbert Oberbeck, TU Braunschweig

Die Ringvorlesung wendet sich ausdrücklich auch an interessierte Bürger der Region.

Weitere Informationen:
https://magazin.tu-braunschweig.de/wp-content/uploads/2012/10/Ringvorlesung_2012_13.pdf