09.02.2011 | Presseinformationen:

Carolo-Cup: Ulmer Spatz gewinnt souverän

Stefan Hörmann vom Team Spatzenhirn kontrolliert das Siegerfahrzeug „Spatz 2“

TU Braunschweig: Sieger des Hochschulkonstruktionswettbewerb Carolo-Cup für autonome Modellfahrzeuge stehen fest

„Spatz 2“, das autonome Modellfahrzeug des Teams Spatzenhirn der Universität Ulm, gewinnt souverän den diesjährigen Hochschulkonstruktionswettbewerb Carolo-Cup der Technischen Universität Braunschweig. Bei den am 8. Februar 2011 ausgetragenen dynamischen Disziplinen überzeugte „Spatz 2“:  Bereits die erste Disziplin, das Fahren im Rundkurs ohne Hindernisse, konnte „Spatz 2“ für sich entscheiden. Das Ulmer Modellfahrzeug im Maßstab 1 : 10 hielt hervorragend die Spur und legte insgesamt 397 Meter in drei Minuten mit nur einem einzigen Fehler zurück.

Beim Einparken hatte das Team S.A.D.I. der Westsächsischen Hochschule Zwickau die Nase vorn, die in der Gesamtwertung den dritten Platz belegten. Die abschließende Königsdisziplin, der Hindernisparcours, hat das Team Spatzenhirn wieder mit großem Vorsprung vor dem Team GalaXis der RWTH Aachen gewonnen. Außerdem erhielten die Ulmer auch für ihr kostengünstiges und energieeffizientes Gesamtkonzept die beste Wertung.

Der Titelverteidiger, das Team GalaXis der RWTH Aachen, belegte in der Gesamtwertung mit ihrem silbernen Orion-Flitzer den zweiten Platz vor dem Team S.A.D.I. der Westsächsischen Hochschule Zwickau. Das Preisgeld beträgt insgesamt 10.000 Euro. Das Sieger-Team aus Ulm erhält 5.000 Euro. Die Zweit- und Drittplatzierten erhalten 3.000  bzw. 2.000 Euro.

Das Team „Carolinchen“ der TU Braunschweig: v. l. Dennis Bondarenko, Johanna Matthaei, Lars Kühlke, Till Menzel

Das neu formierte und stark verjüngte Team „Carolinchen“ der TU Braunschweig, die Zweiten des Vorjahres, belegten in diesem Jahr nur Platz fünf von sieben Teams.

Kontakt:
Dr. Veronika Krapf
Institut für Regelungstechnik
Tel.: +49-531-391-3828
E-Mail: krapf@ifr.ing.tu-bs.de