17.09.2012 | Presseinformationen:

„Braunschweiger Brandschutz-Tage 2012“ mit 1000 Experten in der Stadthalle Einladung zum Pressegespräch Brandrisiken verstehen und beherrschen!

Am 19. und 20. September 2012 findet zum 26. Mal die Fachtagung „Braunschweiger Brandschutz-Tage“ in der Stadthalle Braunschweig statt. Themen sind diesmal Neuerungen im Brandschutz, Normen, Richtlinien und Verordnungen, Brandschutzkonzepte für besondere Gebäude sowie Maßnahmen zur Beherrschung des Risikos Brandrauch.

Schwerpunkte am ersten Tag sind unter anderem die neue Bauproduktenrichtlinie der EU mit Auswirkungen auf Herstellung und Anwendung von Brandschutzprodukten in Deutschland und die seit 1. Juli 2012 anzuwendenden Eurocode-Normen für den konstruktiven Brandschutz. Der zweite Tag steht ganz im Zeichen der Planung brandsicherer Gebäude. Hierzu werden Beispiele mit besonderen Herausforderungen und Innovationen vorgestellt. Anschließend wird das Risiko Brandrauch für Gebäudenutzer und Einsatzkräfte der Feuerwehr aus verschiedenen Blickrichtungen beleuchtet: Stand von Wissenschaft und Technik, Anforderungen der Bauaufsichtsbehörden, Konsequenzen für den Feuerwehreinsatz und Schutzkonzepte von Fachplanern.

Antworten auf Ihre offenen Fragen zu Brandschutzmaßnahmen, Brandschutzkonzepten, Brandrisiken und deren Vermeidung erhalten Sie bei einem

Pressegespräch

am Mittwoch, 19. September 2012, um 13.00 Uhr
im Presseraum 5 der Stadthalle Braunschweig, Leonhardplatz,

38102 Braunschweig.

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind dazu herzlich eingeladen. Ihre Ansprechpartner beim Pressegespräch sind:

Prof. Dr. Dietmar Hosser, wissenschaftlicher Tagungsleiter, Institut für Baustoffe, Massivbau und Brandschutz (iBMB) der TU Braunschweig,
und Dr.-Ing. Jochen Zehfuß, Beratender Ingenieur und Prüfingenieur für Brandschutz, Hamburg

 

Hintergrund

Die „Braunschweiger Brandschutz-Tage“ sind seit 1987 die bedeutendste Fachtagung zum Brandschutz im deutschsprachigen Raum. Sie thematisieren Brandrisiken, Brandschutzmaßnahmen und innovative Brandschutzkonzepte, werten neueste Erkenntnisse der Forschung und Entwicklungen der Industrie aus und tragen so zum Fortschritt in der Brandschutztechnik und bei den Brandschutzregelungen bei. Es ist die einzige Veranstaltungsreihe dieser Art, deren Veranstalter seit Jahrzehnten in der Brandschutzforschung, der Materialprüfung und der universitären Lehre an vorderster Front tätig sind.

Weitere Informationen unter www.ibmb.tu-braunschweig.de/tl_files/ibmb/brandschutz/veranstaltungen/aktuell/BBT2012%20Programm.pdf

Kontakt
Institut für Baustoffe, Massivbau und Brandschutz (iBMB) der TU Braunschweig
Tel.: 0531 391-5441
E-Mail: d.hosser@ibmb.tu-braunschweig.de