11.12.2014 | Magazin:

Zwei TU-Projekte mit Regionalem Bildungspreis ausgezeichnet

Die beiden Projekte „Lernen durch Lehren: Teach It Forward“ auf drei Wegen und „Home – Social Media für alle“ der TU Braunschweig wurden mit dem Regionalen Bildungspreis der Allianz für die Region GmbH ausgezeichnet. Unter dem Motto „Bildung hat viele Gesichter“ konkurrierten 120 Bildungsprojekte in den Kategorien „Kinder“, „Jugendliche“ und „Erwachsene“. Die Preise sind mit Preisgelder von 1.000 bis 5.000 Euro dotiert.

Das Projekt „Teach it forward auf drei Wegen“ belegte den ersten Platz in der Kategorie Erwachsene. V.l.n.r. Oliver Syring (Geschäftsführer Allianz für die Region GmbH), Dr. Simone Karrie, Prof. Dr. Reinhard Köster. Quelle: Allianz für die Region GmbH / Susanne Hübner

Das Projekt „Teach it forward auf drei Wegen“ belegte den ersten Platz in der Kategorie Erwachsene. V.l.n.r. Oliver Syring (Geschäftsführer Allianz für die Region GmbH), Dr. Simone Karrie, Prof. Dr. Reinhard Köster. Quelle: Allianz für die Region GmbH / Susanne Hübner

Den ersten Preis in der Kategorie „Erwachsene“ erhielt das Projekt „Lernen durch Lehren: Teach it forward auf drei Wegen“ des Zoologischen Instituts der Technischen Universität Braunschweig. Ziel des Projektes ist der Brückenschlag zwischen Hochschule und Gymnasien. Biologiestudenten schlüpfen von der Rolle des Lernenden in die Rolle des Lehrenden und können so den Lehrstoff aus einer anderen Sichtweise durchdenken und verfestigen. Die Studierenden arbeiten ihren universi-tären Lehrstoff im Modul „Teach it forward“ für Gymnasialklassen auf und vermitteln ihn den Schülerinnen und Schülern durch Präsentationen und Experimente in einer Doppelstunde. Im Modul „Teach the Teachers“ arbeiten die Studierenden ihren Lehrstoff eigenverantwortlich auf und binden aktuelle Erkenntnisse aus der Forschung in den Unterricht ein. Die Lehrkräfte bekommen so ein aktuelles Bild aus der Forschung und können dieses ihren Schülern vermitteln. In dem Modul „Teach your peers“ erarbeiten die Studenten 15-minütige Online-Beiträge als Wissens-Rekapitulation, Vertiefung, Fortbildung oder Themen-Motivator für Kommilitonen.

Das Projekt „home – Social Media für alle“ belegte den dritten Platz in der Kategorie Jugendliche. V.l.n.r. Oliver Syring ( Geschäftsführer Allianz für die Region GmbH), Prof. Dr. Susanne Robra-Bissantz, Kim Wagener, Alexander Perl, Fabian Rose, Felix Becker, Cordula Miosga (Jury) Doris Masurek (Jury). Quelle: Allianz für die Region GmbH / Susanne Hübner

Das Projekt „home – Social Media für alle“ belegte den dritten Platz in der Kategorie Jugendliche. V.l.n.r. Oliver Syring ( Geschäftsführer Allianz für die Region GmbH), Prof. Dr. Susanne Robra-Bissantz, Kim Wagener, Alexander Perl, Fabian Rose, Felix Becker, Cordula Miosga (Jury) Doris Masurek (Jury). Quelle: Allianz für die Region GmbH / Susanne Hübner

Den dritten Platz in der Kategorie „Jugendliche“ gewann das Projekt „Home – Social Media für alle“ des Lehrstuhls für Informationsmanagement der TU Braunschweig. Das 2011 gemeinsam mit dem Integrations- und Therapiezentrum Wolfenbüttel angestoßene Projekt „home“ will für Menschen mit Beeinträchtigungen die Kommunikation über Soziale Netze stärken. Gemeinsam mit Studierenden ist eine barrierefreie soziale Online-Plattform entstanden, auf der Menschen mit Lern-, Lese-, Schreib- und geistiger Beeinträchtigung die Kommunikation im Internet ausprobieren können. Regional verankerte Kleingruppen, beispielsweise in Betreuungseinrichtungen oder Selbsthilfegruppen, nutzen „home“ in einer abgeschlossenen und sicheren Onlinegruppe. Mentoren, die sich gut mit Online-Communities auskennen, betreuen die Nutzer und begleiten den Lernprozess jedes Gruppenmitglieds bis hin zur Social-Media-Kompetenz. Eine weiterführende Ebene der Plattform ermöglicht den Austausch mit Eltern, Geschwistern und Freunden. Die Veröffentlichungs- und Nutzungsrechte werden je nach Medienkompetenz in Abstimmung mit dem Mentor freigeschaltet.

Hintergrund
Insgesamt 120 Bewerbungen um den 4. Regionalen Bildungspreis aus der Region Braunschweig-Wolfsburg erreichten in diesem Jahr den Wettbewerbsveranstalter Allianz für die Region GmbH. Teilnahmeberechtigt waren öffentliche Institutionen und Unternehmen, Vereine und private Initiativen. Eine fünfköpfige Jury mit Vertreten aus Wirtschafts- und Bildungseinrichtungen wählte in den Kategorien Kinder, Jugendliche und Erwachsene die Projekte aus, die sich besonders durch ihr nachhaltiges und zukunftsorientiertes Engagement hervorhoben.

Kontakt
Prof. Dr. Reinhard Köster
Abt. Zelluläre und Molekulare Neurobiologie
Abt. Zellphysiologie des Zoologischen Instituts
Tel.: 0531 391-3230
E-Mail: r.koester@tu-braunschweig.de

Prof. Dr. Susanne Robra-Bissantz
Institut für Wirtschaftsinformatik
Lehrstuhl Informationsmanagementsität Braunschweig
Tel.: 0531 – 391 3120
E-Mail   s.robra-bissantz@tu-braunschweig.de