21.12.2016 | Magazin:

TU Braunschweig fährt elektrisch

Drei neue Elektrofahrzeuge sind für die TU Braunschweig im Einsatz. Die Universitätsbibliothek, die Poststelle und das Zentrallager für Chemikalien (ZLChem) fahren seit Kurzem elektrisch.

„Wir setzen die Autos sehr häufig für kurze Strecken ein. Elektrofahrzeuge sind für dieses „Stop-and-go“ gut geeignet“, sagt Vizepräsident Dietmar Smyrek. Im Alltag haben sich die Autos in einer Testphase bereits erfolgreich bewährt. „Ich war überrascht, wie gut das elektrische Fahren zu unseren Bedürfnissen passt. Jetzt ist es fast ein bisschen schade, dass wir nur kurze Strecken fahren“, freut sich Andreas Schmidt, Leiter des ZLChem. Geladen werden die Autos nachts in der Tiefgarage am Forumsplatz über einen regulären 230V Stromanschluss.

Andreas Schmidt, Leiter des Zentrallager für Chemie, Dietmar Smyrek, Hauptberuflicher Vizepräsident, und Frank Breite, Universitätsbibliothek, sind begeistert von den lautlosen Fahrzeugen. Foto: TU Braunschweig

Andreas Schmidt, Leiter des Zentrallagers für Chemikalien, Dietmar Smyrek, Hauptberuflicher Vizepräsident, und Frank Breite, Universitätsbibliothek, sind begeistert von den lautlosen Fahrzeugen. Foto: TU Braunschweig