28.01.2014 | Magazin:

Praxiserfahrungen im Master-Studiengang Organisation, Governance und Bildung Studierende bearbeiten Aufträge von Organisationen der Region

Im Master-Studiengang „Organisation, Governance und Bildung“ der Technischen Universität Braunschweig sammeln Studierende frühzeitig Berufspraxis, um ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen. Im Rahmen eines Projektmoduls bearbeiten Studierende ein Jahr lang selbständig in Gruppen von zwei bis vier Personen Aufträge von Profit- und Nonprofit-Organisationen in der Region in den Bereichen Evaluation und Wissenstransfer.

Die Bandbreite der Projektaufträge reicht dabei vom Wissensmanagement bei der Volkswagen AG über die Erstellung eines Evaluationsbogens für das Städtische Museum Schloß Salder bis hin zu einer Bedarfsanalyse zum beruflichen Wiedereinstieg für Akademikerinnen in der Region.

Die Studierende präsentieren die Ergebnisse ihrer Aufträge

am Mittwoch, 29. Januar 2014, von 15.00 Uhr – 17.30 Uhr
im Senatssitzungsaal, Altgebäude, Pockelsstraße 4, 38106 Braunschweig.

Bei den Projektaufträgen in dem Projektmodul „Bildungswissenschaft und Pädagogische Psychologie“ evaluieren die Studierenden in den Organisationen zum Beispiel Maßnahmen zur Verbesserung von Arbeitsabläufen und pädagogischen Prozessen oder sie planen und überprüfen Angebote im Bereich der Weiterbildung. Die Projekte sind von den Organsiationenen von praktischer Relevanz und die Ergebnisse der Studierenden werden in der Regel im betrieblichen Alltag umgesetzt.

Kontakt
Dipl.-Psych. Florian Henk
Institut für Pädagogische Psychologie der TU Braunschweig
Tel.:  +49(0)531 391-94016
E-Mail: f.henk@tu-braunschweig.de
www.tu-braunschweig.de/ipp