21.01.2014 | Magazin:

Humboldt-Preisträger forscht an der TU Braunschweig Der amerikanische Chemiker Prof. Anthony J. Arduengo III zu Gast am Institut für Anorganische und Analytische Chemie

Prof. Anthony J. Arduengo, III. (PhD) von der Universität Alabama in Tuscaloosa, USA, forscht auf Wiedereinladung durch die Alexander von Humboldt-Stiftung seit Anfang des Jahres für einen dreimonatigen Forschungsaufenthalt am Institut für Anorganische und Analytische der Technischen Universität Braunschweig.

Der Humboldt-Preisträger Professor Arduengo ist seit 1999 Inhaber des Saxon-Chairs für Chemie an der University of Alabama und ist Geschäftsführer der Firma „Innovative Valency LLC“, einer Firma, die unter anderem Feinchemikalien für die chemische Industrie und Forschung vertreibt. Im Rahmen seiner universitären Forschung interessiert er sich vor allem für Moleküle mit ungewöhnlichen Bindungsverhältnissen. So ist es ihm unter anderem gelungen, als Erster freie stabile Carbene, die nach ihm benannten Arduengo-Carbene, zu synthetisieren und deren Molekülstruktur und Reaktivität aufzuklären.

Zum gastgebenden Institut für Anorganische und Analytische Chemie der TU Braunschweig besteht seit dem ersten Forschungsaufenthalt des Humboldtpreisträgers im Jahre 1996, der durch die Alexander von Humboldt Stiftung auf Einladung des damaligen Lehrstuhlinhabers Prof. Reinhard Schmutzler gefördert wurde, eine enge wissenschaftliche wie auch persönliche Verbindung. So besteht unter anderem zu der Arbeitsgruppe des aktuellen Gastgebers Prof. Matthias Tamm ein langjähriger intensiver wissenschaftlicher und personeller Austausch, mit zahlreichen Publikationen in hochrangigen Journalen.

Weitere Informationen zu Prof. Anthony J. Arduengo unter chemistry.ua.edu/faculty_profiles/anthony-j-arduengo/

Kontakt
Dr. Thomas Bannenberg
Institut für Anorganische und Analytische Chemie
Tel.: ++49  (0)531  391-5321
E-Mail: thomas.bannenberg@tu-bs.de