29.04.2015 | Magazin:

Neuer GITZ-Service: Cloud-Storage der TU Braunschweig Fünf Gigabyte für Projektarbeit und Datenaustausch

Das Gauß-IT-Zentrum (GITZ) stellt allen Beschäftigten in den Instituten und Einrichtungen wie auch den Studierenden der TU Braunschweig seit dem 01. März 2015 einen neuen Speicherdienst zur Verfügung. Der neue Service unterstützt als Kollaborationsplattform die standortübergreifende Projektarbeit und Zusammenarbeit von Forschungsgruppen wissenschaftlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TU Braunschweig mit externen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und erleichtert den Datenaustausch für die Studierenden.

Screenshot vom Login der neuen TU-Cloud

Screenshot vom Login der neuen TU-Cloud

Seit einiger Zeit ist der Begriff der „Cloud“ (Wolke) im Computerbereich in aller Munde. Gemeint sei damit allerdings kein Wetterphänomen, sondern gewöhnlich ein System von Servern, das es dem User ermöglicht, seine Daten auf einem Speicherplatz im Internet zu speichern, so dass er auf diese Daten von überall aus zugreifen kann, erklärt Henrik Bloch von der Abteilung Server des GITZ. Es ermöglicht, anderen Benutzern der Cloud Zugriff auf die Daten zu gewähren, die man selbst dort gespeichert hat. „Die Cloud dient dem Datenaustausch zwischen verschiedenen Geräten, zum Beispiel dem PC am Arbeitsplatz und dem mobilen Gerät unterwegs und kann als Kollaborationsplattform bei Forschungsprojekten zwischen verschiedenen Benutzern auch externer Unternehmen und Einrichtungen genutzt werden“, erläutert Bloch.

Für den Zugang zur Cloud der TU Braunschweig müssen die Benutzer nichts weiter unternehmen, als sich mit ihrer gültigen Benutzerkennung und dem aktuellen Kennwort unter https://cloudstorage.tu-braunschweig.de anzumelden. Um sich zunächst mit dem Cloudspeicher vertraut zu machen, empfehlen die Server-Experten den Erstzugriff über einen Webbrowser. Hier können die Nutzer auch die aktuellen Clients für ihr Betriebssystem herunterladen und Anleitungen zur Einrichtung auf Ihrem Computer finden. Um die E-Mail Quota zu schonen und stets gemeinsam an aktuellen Dokumenten zu arbeiten, empfiehlt das GITZ allen Benutzern die Einladungsfunktion zur gemeinsamen Arbeit an Projekten zu nutzen.

Platzhalter

Übersicht im Webbrowser

Mit dem neuen Service möchten die Server-Experten des GITZ den Mitgliedern der TU Braunschweig nicht nur eine Arbeitserleichterung, sondern auch eine sichere Alternative zu Clouddiensten im Internet bieten. So liegen die Daten sicher und datenschutzgerecht auf einem geclusterten Serversystem des GITZ im gerade vollständig modernisierten und dem aktuellen Stand der Technik entsprechenden Maschinensaal des Rechenzentrums. Eine Erhöhung des Speicherplatzes für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sei zudem komplikationslos möglich. „Seit der Veröffentlichung des Dienstes im März diesen Jahres ist die registrierte Anzahl der Benutzer innerhalb von 6 Wochen bereits auf rund 1.300 gewachsen, was eindeutig auf eine große Akzeptanz und den Bedarf an einer solchen Lösung schließen lässt“, freut sich Henrik Bloch.

 

Die TU-Cloud im Überblick

  • Webinterface über Webbrowser. Zugriff auf zentral gehaltene Daten, Ordnerfreigabe oder Versand von Links für andere Benutzer und Einladung neuer Benutzer.
  • Zugriff über ein Clientprogramm. Hierbei handelt es sich um ein betriebssystemunabhängiges Java-Programm, das die auf dem Cloud-Storage System befindlichen Ordner mit lokal auf dem Rechner des Benutzers vorhandenen Ordnerkopien synchronisiert.
  • Einbindung des Cloud-Spaces in den lokalen Festplattenspeicher in Form eines WebDAV-Laufwerkes. Dies ist unter den Betriebssystemen Windows, Mac OS und Linux möglich.
  • App für Android und Apple iOS.
  • Es sind verschiedene Synchronisationsmodi mit dem lokalen Gerät konfigurierbar.
  • Die Datenübertragung erfolgt ausschließlich verschlüsselt über HTTPS bei Webzugriff und WebDAV oder AES bei Clientzugriff.
  • Es existiert eine Standardquota von 5GB mit der Berechtigung zur Erstellung und Löschung von Ordnern und Dateien.
  • Unterstützte Clientbetriebssysteme: Linux, Mac OS, Windows, Android, Apple iOS.
  • Die maximale Dateigröße beträgt 2GB.
  • Delta Synchronisierung durch effiziente, blockweise Datenübertragung.

 

Anleitung und Dokumentationen

  • Eine Auswahl an Dokumentationen zu dem System und den Möglichkeiten der Nutzung finden Sie hier.
  • Eine ausführliche FAQ zu bekannten Fragen bei der Verwendung finden Sie hier.
  • Weitere Fragen zu der Nutzung des Dienstes können über das Trouble-Ticket System des Gauß-IT-Zentrums hier eingereicht werden.

 

Kontakt

IT-Service-Desk
Gauß IT-Zentrum
Technische Universität Braunschweig
Hans-Sommer-Straße 65
38106 Braunschweig
Tel.: 0531/391-5555
E-Mail: it-service-desk@tu-braunschweig.de
www.tu-braunschweig.de/it