21.12.2010 | Magazin:

Landessparkasse stiftet Gedenktafel für Agnes Pockels

Die Stadt Braunschweig, die Bürgerstiftung und die Braunschweigische Landessparkasse haben sich gemeinsam um die Aufstellung einer Persönlichkeitstafel bemüht, die der bedeutendsten Wissenschaftlerin Braunschweigs. Agnes Pockels (1862-1935) wurde als Frau damals ein Hochschulstudium verwehrt; deshalb betrieb sie autodidaktisch ihre physikalischen Forschungen und Experimente in der Küche ihres Elternhauses. Für ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse wurde ihr im Alter von 70 Jahren als erster Frau die Ehrendoktorwürde der TH Braunschweig verliehen.

Foto v. l.: Dr. Anja Hesse (Stadt), Carsten Ueberschär (Landessparkasse), Karin Heidemann-Thien (Bürgerstiftung) und Prof. Dr. Henning Hopf (TU Braunschweig).

Am Standort ihres einstigen Wohnhauses in der Braunschweiger Kasernenstraße 7 wurde wenige Tage nach ihrem 75. Todestag die Persönlichkeitstafel durch die Braunschweiger Kultur- und Wissenschaftsdezernentin Dr. Anja Hesse und den Leiter der Landessparkassen-Region Braunschweig, Carsten Ueberschär, enthüllt. Der Bankdirektor dankte dem anwesenden Professor Dr. Henning Hopf, Institut für Organische Chemie der TU Braunschweig, dessen Engagement im Rahmen der „Stadt der Wissenschaft“ den Anstoß zu diesem Projekt gegeben hatte. Hesse betonte, die Tafel erinnere nicht nur an eine bedeutende Wissenschaftlerin aus Braunschweig, sondern sie sei zugleich Zeichen für die Errungenschaften auf dem Weg der Gleichberechtigung von Mann und Frau!