11.03.2016 | Magazin:

Land fördert wissenschaftlichen Nachwuchs an der TU Braunschweig Georg-Christoph-Lichtenberg-Stipendien für vier Promotionsprogramme

Vier Promotionsprogramme mit Beteiligung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern der Technischen Universität Braunschweig werden ab dem Herbst 2016 mit Georg-Christoph-Lichtenberg-Stipendien durch das Land Niedersachsen gefördert. Unterstützt werden die Doktorandinnen und Doktoranden mit jeweils 1.500 Euro sowie weiteren Zulagen über einen Zeitraum von drei Jahren aus Mitteln des Niedersächsischen Vorab der Volkswagenstiftung.

  • Das Promotionsprogramm „Konfiguration von Mensch, Maschine und Geschlecht“, koordiniert von der TU Braunschweig und in Kooperation mit der Ostfalia Hochschule für Angewandte Wissenschaften und Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, wird vom 01. Oktober 2016 bis zum 30. September 2020 mit 15 Stipendien in einem Umfang von 981.000 Euro gefördert.
  • Das Promotionsprogramm „Selbstorganisierte multifunktionale Strukturen für den adaptiven Hochleistungsleichtbau“, koordiniert von der TU Clausthal und in Kooperation mit der TU Braunschweig, wird vom 01. Oktober 2016 bis zum 30. September 2020 mit 15 Stipendien in einem Umfang von 981.000 Euro gefördert.
  • Das Promotionsprogramm „Tailored Light – Räumlich, zeitlich und spektral maßgeschneidertes Licht für Anwendungen“, koordiniert von der Leibniz Universität Hannover und in Kooperation mit der TU Braunschweig und der TU Clausthal sowie der Hochschule Hannover und Hochschule für Angewandte Wissenschaft Hildesheim/Holzminden/Göttingen, wird vom 01. Oktober 2016 bis zum 30. September 2020 mit 15 Stipendien in einem Umfang von 981.000 Euro gefördert.
  • Das Promotionsprogramm „Gestaltung mobiler Informationssysteme in der Digitalen Transformation“, koordiniert durch die Universität Göttingen und in Kooperation mit der TU Braunschweig und der Leibniz Universität Hannover sowie der Hochschule Hannover, wird vom 01. Oktober 2016 bis zum 30. September 2020 mit 9 Stipendien in einem Umfang von 624.600 Euro gefördert.