18.05.2018 | Magazin:

Happy Birthday CDHK! Das Chinesisch-Deutsche Hochschulkolleg feiert sein zwanzigjähriges Bestehen

1998 gründeten der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) und die Tongji-Universität das Chinesisch-Deutsche Hochschulkolleg (CDHK). Es gilt als Leuchtturm für die akademischen Austauschbeziehungen beider Länder. Seinen 20. Geburtstag haben Vertreterinnen und Vertreter aus Hochschulen, Politik und Gesellschaft jetzt in Berlin gefeiert.

Die guten Beziehungen zwischen der Tongji-Universität in Shanghai und der TU Braunschweig sind sogar schon älter. 1985 wurde der Kooperationsvertrag unterzeichnet. Jährlich kommen seither zwei Doktoranden des Maschinenbaus zum Studium in die Carolo-Wilhelmina. Seit 2004 lehren regelmäßig Professorinnen und Professoren am CDHK.

Austausch auf Master- und Postgraduierten-Ebene

Präsidentin Prof. Anke Kaysser-Pyzalla und Prof. Thomas Vietor mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern am CDHK-Doppelmasterprogramm. Bildnachweis: Sebastian Schobbert

Das vom DAAD geförderte gemeinsame Master-Programm „Mechanical Engineering and Vehicle Technology“ ergänzt seit 2010 das gemeinsame Portfolio. Sprecher ist Prof. Thomas Vietor, Leiter des Instituts für Konstruktionstechnik. Ebenfalls 2010 entstand unter Federführung von Prof. Norbert Fisch, Institut für Gebäude- und Solartechnik die Kooperation im Bereich des Energieeffizienten Bauens. Einer der Höhepunkte dieses Austauschprogramms war ein gemeinsamer Workshop mit Studierenden beider Universitäten während der Expo in Shanghai. Auch diese Kooperation führt jährlich Studierende der Tongji-Universität an die TU Braunschweig.

Zur Geburtstagsfeier hatte die DAAD-Präsidentin, Prof. Margret Wintermantel, eingeladen. Auch die
neue Staatsministerin für Auswärtige Kulturpolitik, Michelle Müntefering, und der Präsident der Tongji-Universität, Prof. Zhong Zhihua, und der Botschafter der Volksrepublik China, Shi Mingde, feierten mit.