28.03.2012 | Magazin:

Geoinformatik 2012 – Mobilität und Umwelt

Über 230 Wissenschaftler, Vertreter aus Wirtschaft und Verwaltung diskutieren auf der Geoinformatik 2012 vom 28. bis 30. März an der Technischen Universität Braunschweig über Aspekte der individuellen Mobilität, das Management von Infrastruktur und die Wechselwirkungen zwischen Mobilitätsstreben und der Umwelt. Die Geoinformatik 2012 wird durch ein Grußwort von Ulla Ihnen, Staatssekretärin des Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie und Klimaschutz, eröffnet.

Die Wissenschaft der Geoinformatik, die sich mit der Erfassung, Modellierung und Analyse räumlicher Daten beschäftigt, hat wesentlichen Einfluss auf die Entwicklung von Navigationssystemen und Internetkarten. In Braunschweig werden die neuesten Trends dieser Entwicklungen diskutiert. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei in der Verbesserung der Verkehrsführung durch den kombinierten Einsatz von Geodaten mit mobilen Technologien.

Ausgerichtet wird die Geoinformatik 2012 – Mobilität und Umwelt – durch das Institut für Geodäsie und Photogrammetrie der TU Braunschweig zusammen mit dem Verein zur Förderung der Geoinformatik in Norddeutschland e. V., der Gesellschaft für Geoinformatik, dem Niedersächsischen Forschungszentrum für Fahrzeugtechnik sowie der Esri Deutschland GmbH. Eine kurzfristige Anmeldung zur Geoinformatik 2012 ist auf dem Tagungsgelände Campus-Nord, Bienroder Weg 84 möglich.

Weitere Informationen:www.geoinformatik2012.de