11.01.2013 | Magazin:

Freundesverein des Instituts für Eisenbahnwesen und Verkehrssicherung zeichnet beste studentische Arbeit aus

Der Verein für Freunde und Förderer des Instituts für Eisenbahnwesen und Verkehrssicherung (proIfEV) und die Ingenieurgesellschaft IBL GmbH, Magdeburg, haben im November 2012 Phillipp Sell für seine Bachelorarbeit zum Thema “Eisenbahntangente Vienenburg“ den IfEV-Studierendenpreis 2012 verliehen. Philipp Sell beschäftigt sich in seiner Arbeit mit Fragen der Trassierung von Eisenbahnstrecken.

Dipl.-Ing. Eckhard Lambrecht (Geschäftsführer der IBL GmbH), Dr. Birgit Milius (Vereinsvorsitzende proIfEV) und der Preisträger Phillipp Sell.

Der Preis wird alljährlich für die beste studentische Arbeit, die am Institut für Eisenbahnwesen und Verkehrssicherung angefertigte wurde, vergeben. Er ist mit 300 Euro dotiert. Der Verein proIfEV und die IBL GmbH möchten mit diesem Preis nicht nur Studierende fördern, die besonders interessante und überzeugende studentische Arbeiten erstellt haben, sondern auch in der Öffentlichkeit auf die Vielfältigkeit, Attraktivität und Aktualität von Themenstellungen aus dem Eisenbahnwesen aufmerksam machen.

 

Kontakt
Dr.-Ing. Birgit Milius
Institut für Eisenbahnwesen und Verkehrssicherung (IfEV) der TU Braunschweig
Tel.:  +49 (0)531 391-94453
E-Mail:b.milius@tu-braunschweig.de
www.tu-braunschweig.de/ifev