23. November 2021 | Magazin:

Ein Kurzvortrag, der inspiriert Mit "Paper of the Month" im Exzellenzcluster SE²A stellen Promovierende ihre Forschungsarbeiten vor

Mit “Paper of the Month” hat das Exzellenzcluster SE²A – Sustainable and Energy-Efficient Aviation – der TU Braunschweig erfolgreich ein neues Format eingeführt. Damit können der interdisziplinäre Austausch der Wissenschaftler*innen gefördert und die wissenschaftliche Diskussion intensiviert werden. Dr. Doris Pester, Geschäftsführerin des Luftfahrt-Exzellenzclusters, hat die Reihe initiiert.

Dr. Doris Pester überreicht die limitierte SE²A-Geschenktasse an (von links) Khalid Khali, Michelangelo Corelli Grappadelli und Chetan Talwar für ihren gelungenen Vortrag in der Reihe „Paper of the Month“. Bildnachweis: Lara Schiewe/SE²A/TU Braunschweig

Frau Dr. Pester, „Paper of the Month“ – was ist das?

Einmal pro Monat präsentieren unsere Promovierenden in einem Kurzvortrag ihre Forschungsarbeiten, die sie in einschlägigen Fachjournalen veröffentlicht haben. Der Vortrag dauert rund 30 bis 40 Minuten plus 15 Minuten Diskussion und findet online statt, um allen Forschenden der beteiligten fünf Partner-Institutionen sowie der internationalen Kooperationspartner wie der TU Delft eine spontane Teilnahme zu ermöglichen. In der Regel nehmen 15 bis 30 Wissenschaflter*innen teil – Professor*innen inner- und außerhalb des Clusters, die Zweitbetreuer*innen der Promovierenden sowie externe Gäste. Die Teilnahme von Vorstandsmitgliedern von SE²A sehen die Vortragenden als zusätzliche Wertschätzung ihrer Arbeit.

„The ‘SE²A Paper of the month’ was definitely a great opportunity to share my research questions, connect with other people working towards a more sustainable aviation and gain valuable insights from different engineering perspectives.“ – Sofia Pinheiro Melo, M.Sc., EXC SE²A/Institute of Machine Tools and Production Technology, TU Braunschweig

Was bietet das Format?

In unserem großen SE²A-Forschungsverbund arbeiten die Wissenschaftler*innen auf ein gemeinsames Ziel hin: technologische Lösungen für eine nachhaltigere Luftfahrt zu erforschen – beispielsweise zu Themen wie „Welche Energiespeicherart eignet sich für welche Flugstrecke? Wie sieht das optimierte Flugzeug der Zukunft aus? Was bedeuten diese Neuerungen aus ökonomischer und sozialer Sicht für die Gesellschaft?“. Mit dem “Paper of the Month” bieten wir einen ausgewogenen Überblick über die breitgefächerten Forschungsthemen des gesamten Clusters.

Wie läuft die Vorbereitung ab?

Ich schreibe die Doktorand*innen an und befrage sie zu ihrem Thema. Wir wählen ein Thema aus und kündigen den Vortrag mit Bild über unsere Social-Media-Kanäle an. Mit einem kurzen Überblick über den wissenschaftlichen Werdegang stelle ich die Vortragenden vor und moderiere die abschließende Frage- und Diskussionsrunde. Vorträge und Diskussionen erfolgen immer auf Englisch.

“I found the discussion after the presentation very fruitful as it gave a chance to express my own opinions about the different policy scenarios that were tested in the model. Often as a researcher we present our results and conclusion objectively but being able to express my thoughts on the way forward was quite satisfying.” – Chetan Talwar, M.Sc., EXC SE²A- Junior Research Group “Overall System Evaluation”/ Automotive Management and Industrial Production, TU Braunschweig

Wie profitieren die Doktoranden davon?

Kleine Aufmerksamkeit: Die limitierte SE²A-Geschenktasse mit einer süßen Überraschung erhalten die Nachwuchsforschenden für ihre Präsentation beim “Paper of the Month”. Bildnachweis: Lara Schiewe/SE²A/TU Braunschweig

Die Reihe bietet die Möglichkeit, über den eigenen Tellerrand zu schauen und sich darüber zu informieren, an welchen Themen die Kolleg*innen aus dem Nachbarinstitut oder einer anderen Disziplin aktuell forschen. Die Promovierenden können sich außerdem für interdisziplinäre Kooperationen inspirieren lassen. Wir sind inzwischen im Cluster SE²A mehr als 130 Wissenschaftler*innen. Wichtig ist uns auch, dass die Doktorand*innen in offener, konstruktiver Atmosphäre ihr Forschungsthema vorstellen und sich Feedback einholen können, bevor es vielleicht zur nächsten großen Konferenz geht. Nebenbei lernen sie außerdem unterschiedliche Vortragsstile kennen und können sich mit ihren Kolleg*innen besser vernetzen. Mich hat besonders die wiederholte Nachfrage gefreut, ob ein zweites Mal zu einem weiteren Thema präsentiert werden darf. Wir honorieren das Engagement der Vortragenden zusätzlich: Als kleine Aufmerksamkeit gibt es die limitierte SE²A-Geschenktasse mit einer süßen Überraschung.