29.04.2016 | Magazin:

Braunschweiger Expertise für europäische Fachgesellschaft Professor Thomas Kürner in EurAPP-Vorstand gewählt

Der Leiter der Abteilung Mobilfunksysteme am Institut für Nachrichtentechnik der Technischen Universität Braunschweig, Prof. Thomas Kürner, wurde im Rahmen der 10. European Conference on Antennas and Propagation (EuCAP), am 12. April 2016 in Davos/Schweiz, in das Board of Directors der European Association on Antennas and Propagation (EurAPP) gewählt.

Der Braunschweiger Professor ist seit 2007 in der europäischen Fachgesellschaft für Antennen und Ausbreitung aktiv. Unter anderem engagierte er sich in verantwortlicher Position in den Organisationskomittees mehrerer EuCAP Ausgaben sowie als Organisator und Dozent von Kursen zur Wellenausbreitung der European School on Antennas (ESoA). Seit 2012 ist er zudem Vorsitzender der EurAAP Working Group Propagation.

Die europäische Fachgesellschaft für Antennen und Ausbreitung EurAAP wurde 2006 gegründet und vereint über 1.000 der führenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fachgebietes. Unter ihrem Dach werden die jährlich stattfindende European Conference on Antennas and Propagation (EuCAP), eine mit jeweils ca. 1200 Teilnehmern weltweit bedeutendste Konferenze auf diesem Gebiet sowie die European School on Antennas (ESoA), eine internationale Lehrveranstaltungsreihe für Doktoranden, organisiert.

Zur Person

Prof. Dr.-Ing. Thomas Kürner ist seit 2003 Professor für Mobilfunksysteme am Institut für Nachrichtentechnik an der Technischen Universität Braunschweig. Aktiv ist er in der Standardisierung von drahtlosen Kommunikationssystemen, unter anderem seit 2010 als Vorsitzender der Interest Group THz des Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE 802.15) und seit 2014 Vorsitzender der IEEE 802.15 Task Group 3d (100 Gbit/s wireless). Zudem war er im Jahr 2012 Gastprofessor an der Dublin City University.