29.10.2014 | Magazin:

DAAD-Preis an chinesische Studentin vergeben

Die Technische Universität Braunschweig hat den mit 1.000 Euro dotierten Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) an Zhongzhen Yu verliehen. Die Preisträgerin, die von Dr. Susanne Borgwaldt vom Institut für Germanistik als die beste internationale Studierende im Jahr 2014 vorgeschlagen wurde, kommt aus China und hat dort bereits ein Bachelorstudium in Germanistik mit sehr gutem Ergebnis abgeschlossen.

Dr. Astrid Sebastian, Leiterin des International Office, überreichte den DAAD-Preis der Chinesin Zhongzhen Yu.

Dr. Astrid Sebastian, Leiterin des International Office, überreichte den DAAD-Preis der Chinesin Zhongzhen Yu.

Danach absolvierte sie an der TU Braunschweig den Masterstudiengang „Kultur der wissenschaftlich-technischen Welt“, den sie im Juni 2014 mit der Note 1,4 abgeschlossen hat. Zhongzhen Yu  verfügt über hervorragende Deutschkenntnisse und war als studentische Mitarbeiterin in einem vom Genderzentrum der TU Braunschweig geförderten Projekt beschäftigt. Neben ihrem Studium engagiert sie sich ehrenamtlich beim Familienentlastenden Dienst des Deutschen Roten Kreuzes und bei Betreuung von internationalen Studierenden in der Region Braunschweig.

Der „DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender an den deutschen Hochschulen“ ist mit 1.000 Euro dotiert und wird aus Mitteln des Auswärtigen Amtes zur Verfügung gestellt. Ausgewählt werden ausländische Studierende, die besondere akademische Leistungen und gesellschaftliches oder interkulturelles Engagement zeigen. Ziel ist es, einer breiten Öffentlichkeit zu vermitteln, welche Bereicherung ausländische Studierende für die Hochschulgemeinschaft darstellen.

Kontakt
Dr. Ute Kopka
International Office der TU Braunschweig
Tel.: +49 (0) 531/391-14335
u.kopka@tu-braunschweig.de
www.tu-braunschweig.de/international