Schlagwort: Wasserbau

25. November 2020

Besser gewappnet gegen den Tsunami TU Braunschweig untersucht Forschungslücken von Baurichtlinien

2. November 2020

Bagger statt Wellen Baustart am Großen Wellenkanal des Forschungszentrums Küste

29. Oktober 2020

Tsunami im Wellenkanal Versuche mit Flutwellen für stabile Bauwerke

3. September 2020

Die Kraft der Schiffswellen Leichtweiß-Institut für Wasserbau entwickelt Computermodell, um Belastungen auf Buhnen zu bemessen

20. Juli 2020

Akademische Goldmedaille für Jacob Stolle Absolvent der TU Braunschweig erhält höchste kanadische Auszeichnung für Studierende

20. Juli 2020

Hochwasserschutz und Nutzung von Hochwässern optimieren Ein weiteres neues Projekt am Leichtweiß-Institut für Wasserbau geplant

12. Juni 2020

Dr. Bernhard Vowinckel wird Agnes-Pockels-Fellow Förderung für Nachwuchswissenschaftler am Leichtweiß-Institut für Wasserbau

1. Juni 2020

Bild des Monats: Die Vermessung der Welle Aus dem Forschungszentrum Küste

28. April 2020

5.600 Quadratmeter Sicherheitsabstand Nachgefragt in der Abteilung für Hydromechanik, Küsteningenieurwesen und Seebau

14. April 2020

Wassersparende Lebensmittelproduktion Landwirtschaftliche Pflanzenproduktion mit Wasserwiederverwendung

2. April 2020

Energie aus Windkraft speichern und Stomnetze stabilisieren TU Braunschweig beteiligt an Entwicklung von Pumpspeicherkraftwerken für das Flachland

6. März 2020

Die Woche an der TU Braunschweig | 06.03.2020 Unser Newsletter für alle Beschäftigten

4. März 2020

Innovative Antworten aus dem Küsteningenieurwesen Auftakt der Deutschen Allianz Meeresforschung mit Forschungszentrum Küste

2. März 2020

Wie sich Sedimente bewegen Neue Forschungsgruppe am Leichtweiß-Institut für Wasserbau entwickelt Computersimulation

21. Februar 2020

„Die Woche an der TU Braunschweig“ Der Newsletter-Prototyp | 20. Februar 2020

13. Februar 2020

Gefragte Expertise aus dem Küsteningenieurwesen Forschungszentrum Küste wird Mitglied der Deutschen Allianz Meeresforschung

19. Dezember 2019

Wie Muscheln, Algen und Co. Bauwerke im Meer belasten 4,8 Millionen Euro für Forschungsverbund "EnviSim4Mare" vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Bundeskanzler-Stipendiat Marlus Oliviera arbeitet bis Ende 2020 am Leichtweiß-Institut für Wasserbau. Bildnachweis: Kristina Rottig/TU Braunschweig 2. Dezember 2019

Bundeskanzler-Stipendiat am Leichtweiß-Institut Marlus Oliviera aus Brasilien erforscht, wie die Meeresverschmutzung reduziert werden kann

29. November 2019

2,5 Millionen Euro für den Forschungsverbund “Gute Küste Niedersachsen” Erfolg für Konsortium in der aktuellen Bewilligungsrunde des Niedersächsischen Vorab