04.09.2013 | Presseinformationen:

Zweiter Niedersächsischer Schulgartentag an der TU Braunschweig

Welche Lernmöglichkeiten bieten Schulgärten und wie können Schulgärten zur Stressbewältigung von Schülerinnen und Schülern beitragen? Diesen Fragen geht der zweite Niedersächsische Schulgartentag am 09. September 2013, auf dem Campus Nord der Technischen Universität Braunschweig nach. Rund 150 Lehrkräfte aus allen Schulformen sowie Schulgartenengagierte aus ganz Niedersachsen diskutieren zum Schwerpunktthema Vielfalt, Nachhaltigkeit und Fächerperspektiven von Schulgärten. Ausrichter der Veranstaltung, zu der das Niedersächsische Kultusministerium eingeladen hat, ist das Institut für Fachdidaktik der Naturwissenschaften (IFdN), Abteilung Biologie und Biologiedidaktik der TU Braunschweig.

 

Medienvertreter sind herzlich eingeladen, sich in einem Pressegespräch am

Montag, 09. September 2013, um 11.30 Uhr,
im Gewächshaus im Schul- und Forschungsgarten, Campus Nord, Bienroder Weg 82, 38106 Braunschweig,

über die vielfältigen Lernmöglichkeiten, die Schulgärten bieten, zu informieren. Für Fragen stehen Prof. Dr. Maike Looß, TU Braunschweig, IFdN, Leiterin der Abteilung Biologie und Biologiedidaktik, Prof. Dr. Steffen Wittkowske, Vorsitzender der BundesArbeitsGemeinschaft Schulgarten e.V., Dr. Konstantin Klingenberg, IFdN, sowie Andreas Markurth, Niedersächsisches Kultusministerium, zur Verfügung.

 

Um Anmeldung bei Dr. Konstantin Klingenberg (k.klingenberg@tu-braunschweig) wird gebeten.

Weitere Informationen unter http://www.ifdn.tu-bs.de/didaktikbio/projekte/schulgarten/schulgartentag.html

 

Kontakt
Dipl.-Biol. Dr. Konstantin Klingenberg
Institut für Fachdidaktik der Naturwissenschaften, Abteilung Biologie und Biologiedidaktik
Tel.: +49 (0)531/391-94098
k.klingenberg@tu-braunschweig.de
www.ifdn.tu-bs.de/didaktikbio/