09.01.2015 | Presseinformationen:

Wenn die Angst vor dem Zahnarzt zu groß wird Therapie gegen Angst vor Zahnbehandlungen: Teilnehmerinnen und Teilnehmer gesucht

Ein regelmäßiger Zahnarztbesuch ist sehr wichtig für die Zahnpflege. Vielen Menschen ist ein Zahnarztbesuch lästig, manche fürchten ihn sogar. Häufig werden aus diesem Grund nötige Zahnbehandlungen nicht mehr durchgeführt. Die Psychotherapieambulanz der Technischen Universität Braunschweig bietet Personen, die unter solchen Ängsten leiden, die kostenlose Teilnahme an einem kompakten Behandlungsprogramm zur Überwindung von Zahnbehandlungsphobien an.

Teilnehmen können Personen zwischen 18 und 65 Jahren, die Angst vor einem Zahnarztbesuch haben und diese gern überwinden möchten. Auch für Kinder ab sechs Jahren und Jugendliche gibt es ein spezielles Therapieangebot, bei der Anmeldung ist hier das Einverständnis der Erziehungsberechtigten notwendig.

Angststörungen sind weit verbreitet, denn etwa 10 von 100 Menschen in Deutschland leiden an einer Phobie. Phobien verschwinden in den seltensten Fällen von alleine. „Im Gegenteil, die Angst kann sich im Laufe der Zeit verstärken“, so die Psychologin Nora Buhrow, die das Forschungsprojekt in der Psychotherapieambulanz durchführt. „Mit einer geeigneten Therapie können wir die Betroffenen unterstützen, damit sie eine Chance erhalten, die Angststörung vollständig oder sehr weitreichend zu überwinden.“

Interessierte können sich telefonisch montags bis donnerstags von 8-16 Uhr und freitags von 9-12 Uhr unter 0531/ 391-2855 oder per Mail n.buhrow@tu-braunschweig.de über das Therapieangebot informieren und anmelden.

Kontakt
M.Sc. Nora Buhrow
Prof. Dr. Nina Heinrichs
Institut für Psychologie der TU Braunschweig
Psychotherapieambulanz
Humboldtstr. 33, 38106 Braunschweig
E-Mail: n.buhrow@tu-braunschweig.de