10.11.2017 | Presseinformationen:

Konferenz ISU Talks #05 FUTURE CITIES zur Zukunft der Stadt

Was ist eine Smart City, wer macht sie? Die Stadtverwaltung, die Privatwirtschaft oder sind es vielleicht die Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt selbst? Das Institut für Nachhaltigen Städtebau von Prof. Dr. Vanessa Miriam Carlow der Technischen Universität Braunschweig hat dazu Fachleute aus verschiedenen Themenfeldern zu der Konferenz ISU Talks #05 FUTURE CITIES eingeladen.

Die Konferenz thematisiert, wie eine zukunftsfähige und nachhaltige Smart City aussehen kann. Freies W-LAN, offene Geodaten oder Mobilitätsdienste, die eine Verbindung unterschiedlicher Transportmittel über eine App ermöglichen? Doch bei der Smart City geht es nicht nur um Technologie und Wissenschaft, sondern auch um Lebensqualität, um neue Formen der Teilhabe von Bürgerinnen und Bürgern an Stadtentwicklung. Die Thematik spielt auch in Braunschweig eine Rolle: Braunschweig soll zu einer „Smart City“ werden, die sich durch Innovationsprozesse und hochgradige Vernetzung auszeichnet.

Die Konferenz ISU Talks #05 FUTURE CITIES findet statt
am 14. November 2017 von 10:00 bis 20:30 Uhr
im Architekturpavillon, Pockelsstraße 4, 38106 Braunschweig.

Programm:
10:00 Willkommen / Einführung
10:30 Poster-Präsentation: Future Cities
13:30 Symposium: Urbanism in a digitalizing world
18:30 Architekturpositionen: Caroline Bos (Open Session)

Förderer und Unterstützer:
Alfred Herrhausen Society, TU Braunschweig, Spanische Botschaft Deutschland und BS Energy