02.06.2017 | Presseinformationen:

Virtual Reality: Führende Experten treffen sich in Braunschweig

Führende Expertinnen und Experten aus Computergraphik, Computer Vision und Wahrnehmungspsychologie sind am 07. und 08. Juni 2017 zum Symposium on Visual Computing and Perception an der Technischen Universität Braunschweig zu Gast. Zusammen mit 50 internationalen Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutieren sie gemeinsame Zukunftstrends und Herausforderungen für Informatik, Robotik und Neurowissenschaften.

Die Art und Weise, wie Menschen zukünftig Autos fahren, Filme schauen, Spiele spielen, lernen, kommunizieren oder einfach Zeit miteinander verbringen, wird sich grundsätzlich ändern. Davon ist Professor Marcus Magnor, Leiter des Instituts für Computergraphik der TU Braunschweig überzeugt. Großen Einfluss auf das digitalisierte Leben der Zukunft werden vor allem Ergebnisse aus drei Forschungsbereichen nehmen:

  • Die Computergraphik, mit der virtuelle Welten erschaffen werden.
  • Die Wahrnehmungspsychologie, die Aufschluss darüber geben soll, wie diese virtuellen Welten wirken und wahrgenommen werden.
  • Die Computervision, die mit Methoden der Bilderkennung und Bildverarbeitung maschinelles Sehen erforscht und entwickelt.

„Wir bringen alle wissenschaftlichen Bereiche zusammen, die sich für Bildinformatik und Wahrnehmungspsychologie interessieren, um die Phantasie von jedermann zu berühren und aufregende neue Forschung zwischen Grafik, Vision und Wahrnehmung zu fördern“, erklärt Magnor. Der Einladung folgen die auf diesem Gebieten führenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Informatik, Biologie, Medizin und Psychologie. Gemeinsam mit 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Forschung und Praxis diskutieren sie Forschungsergebnisse, ihre Verknüpfung und ihr Potenzial für zukünftige Entwicklung.