23.03.2011 | Presseinformationen:

Untersuchungen zur Fahrkompetenz von jüngeren und älteren Autofahrern Teilnehmer für wissenschaftliche Studie an der TU Braunschweig gesucht

Ältere Menschen bevorzugen das eigene Auto, wenn es um ihre Mobilität geht. In einer Umfrage stellte Prof. Dr. Jürgen Howe vom Institut für Psychologie der Technischen Universität Braunschweig fest, dass die meisten älteren Autofahrer nicht auf den Komfort und die Sicherheit ihres Autos verzichten möchten. Mithilfe von Fahrassistenzsystemen wie Navigationsgeräte, Einparkhilfen oder einen Toter-Winkel-Assistenten kann die Fähigkeit, ein Fahrzeug ohne Risiken zu lenken bis ins höchste Lebensalter erhalten bleiben.

Gemeinsam mit Dipl.-Psych. Gelareh Salek Gilani soll in einer Studie untersucht werden, ob und wie sich jüngere Autofahrer von älteren Autofahrern unterscheiden. Dazu werden 50 Autofahrer, die 70 Jahre und älter sind und 50 Autofahrer zwischen 18 und 25 Jahre gesucht.

Die Teilnehmer werden zunächst auf ihre Belastbarkeit, Orientierungsleistung, Konzentrationsfähigkeit, Aufmerksamkeitsleistung und Reaktionsfähigkeit untersucht. Das Ergebnis können die Teilnehmer unmittelbar nach der Untersuchung mit der Versuchsleiterin besprechen. Außerdem können sie sich auf Wunsch über die Auswahl eines Fahrassistenzsystems beraten lassen.

Interessenten können sich montags, dienstags und mittwochs von 11 bis13 Uhr unter Telefon: 0531 391-2824 oder per E-Mail: g.salek-gilani@tu-braunschweig.de anmelden.

Kontakt:
Dipl.-Psych. Gelareh Salek Gilani
Institut für Psychologie, Abteilung Gerontopsychologie
Tel.: 0531 391-2824
E-Mail: g.salek-gilani@tu-braunschweig.de
www.tu-braunschweig.de/psychologie/abt/gerontologie