17.10.2014 | Presseinformationen:

Semesterbeginn an der TU Braunschweig mit 18.300 Studierenden: Allzeithoch – Noch nie waren so viele Studierende immatrikuliert

Im Wintersemester 2014/15 stellt die Technische Universität Braunschweig einen Rekord bei der Zahl der Studierenden auf. Insgesamt sind Mitte Oktober 18.300* Studierende an der TU Braunschweig eingeschrieben. Damit wird das Allzeithoch aus dem Wintersemester 1991/92 mit 17.237 Studierenden deutlich übertroffen. Im Vergleich zum Wintersemester 2013/14 mit 17.192 sind 1.100 (6,4%) Studierende mehr immatrikuliert. Von den 18.300 Studierenden sind rund 6.970 (38 %) Frauen. Seit dem Wintersemester 2007/2008 mit 12.017 Studierenden**, ist die Gesamtzahl der Studierenden um fast 6.300 (52 %) Studierende gestiegen.

Zum jetzigen Zeitpunkt sind 4.475 Erstsemester in 24 Bachelor-, 2 Staatsexamen- und 39 Masterstudiengängen immatrikuliert. Damit steigt die Zahl der Erstsemester leicht über das Vorjahresniveau. Davon entschieden sich 2.870 Studierende für einen Bachelorstudiengang (im Vorjahr waren es 2.708). Mit 1.380 Studierenden haben sich etwas mehr als im Vorjahr (1.297) für ein Masterstudium eingeschrieben. Von den Studienanfängern sind 1.845 weiblich (41 %).

Wie in den letzten Jahren verzeichnet der Bachelorstudiengang Maschinenbau mit derzeit 376 Immatrikulationen die meisten Erstsemester, gefolgt von den Bachelorstudiengängen des Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau mit 251 und der Architektur mit 203 Studienanfängern. Den prozentual größten Zuwachs unter den Studiengängen verzeichnet der Bachelorstudiengang Bio-, Chemie- und Pharmaingenieurwesen (früher: Bioingenieurwesen), in dem sich in diesem Wintersemester 61 Studierende immatrikulierten (Vorjahr: 26). Auch der Bachelorstudiengang Physik ist in diesem Jahr stark nachgefragt. Hier immatrikulierten sich mit 68 Studierenden fast doppelt so viele wie im Vorjahr (36). Erfreulich ist auch die Entwicklung in den Bachelorstudiengängen Informatik und Wirtschaftsinformatik. In diesen beiden Studiengängen nehmen zusammen 280 Studierende ihr Studium auf (Vorjahr: 220)

„Das Allzeithoch, das wir in diesem Semester zu verzeichnen haben, kommt nicht überraschend. Die Studierenden des doppelten Abiturjahrgangs sind noch im Bachelorstudium oder haben sich in diesem Semester für einen Masterstudiengang immatrikuliert. Ob viele Erstsemester sich für die TU Braunschweig entschieden haben, weil in diesem Semester die Studienbeiträge in Niedersachsen wegfallen, werden wir noch auswerten, so der Präsident der TU Braunschweig, Prof. Dr. Jürgen Hesselbach.“

Auch bei den internationalen Studierenden erreicht die TU Braunschweig in diesem Wintersemester mit etwa 2.200 Studierenden (12 %) aus fünf Kontinenten und 113 Ländern ein Allzeithoch. Ihre Wahl fiel vor allem auf die Studiengänge Kraftfahrzeugtechnik (Master), Maschinenbau (Bachelor und Master) und Computational Sciences in Engineering (Master). Besonders beliebt ist die Carolo-Wilhelmina bei Studierenden aus China (668), der Türkei (247) und Indien (139).

Insgesamt gingen 13.440 Bewerbungen (Vorjahr 12.450) ein. Die meisten Bewerberinnen und Bewerber verzeichnete wie in den Vorjahren der Bachelorstudiengang Psychologie. Mit 1.877 Bewerbungen auf 63 Studienplätze erhielt etwa nur jeder 30. einen Studienplatz in Psychologie. Auf den weiteren Plätzen der Bewerbungsreihenfolge finden sich wie im letzten Jahr die Bachelorstudiengänge Germanistik, Architektur und Erziehungswissenschaft.

_____________

* Die endgültigen Zahlen liegen Ende November nach Ablauf aller Einschreibefristen vor.
** Tiefstand der letzten zwanzig Jahre.