06.07.2012 | Presseinformationen:

Semesterabschlusskonzert des Orchesters der TU Braunschweig Musik im Blut. Eine symphonische Transfusion mit Vampiren, Fledermäusen und anderen Krankheitserregern

Das Orchester der Technischen Universität Braunschweig lädt zum Semesterabschluss zu zwei Konzerten ein. Die beiden Konzerte „Musik im Blut. Eine symphonische Transfusion mit Vampiren, Fledermäusen und anderen Krankheitserregern“ unter der Leitung von Markus Lüdke finden statt am

Sonntag, 15. Juli 2012, 19.00 Uhr und am
Dienstag, 17. Juli 2012, 20.00 Uhr,
jeweils im Audimax der TU Braunschweig, Pockelsstraße 15, 38106 Braunschweig.

Auf dem Bild ist nur ein kleiner Teil des TU-Orchesters – der weitaus harmlosere. Die anderen Mitglieder des Orchesters waren zum Zeitpunkt der Aufnahme nachtaktiv unterwegs. Bildnachweis: Florian Koch

Auf dem Bild ist nur ein kleiner Teil des TU-Orchesters – der weitaus harmlosere. Die anderen Mitglieder des Orchesters waren zum Zeitpunkt der Aufnahme nachtaktiv unterwegs. Bildnachweis: Florian Koch

Sie sind alt wie die Welt, diese Geschichten von Vampiren, die sich auf einen legen und einem das Blut aussaugen! Man glaubt natürlich nicht mehr daran. Das TU-Orchester auch nicht. Dennoch hat es bei seinen Vorbereitungen auf die anstehenden Konzerte einige dunkle und grauenvolle Klänge ausgegraben, die vielleicht besser unerhört geblieben wären. Im Jahr der Fledermaus und anlässlich des 100. Todestages von Bram Stoker, dem Auto des Dracular-Romans, stellt sich das Ensemble gemeinsam mit Hämatologen Dr. Acula die Fragen: Welche Botenstoffe transportiert Musik? Was ist sie zu übertragen im Stande? Welche Ansteckungsgefahr – im Guten wie im Schlechten – geht von ihr aus? Warum bringt Musik unser Blut in Wallung und lässt es im nächsten Moment gefrieren?

Das Programm

  • Wojciech Kilar: Bram Stoker’s Dracula (1992) – Musik zum gleichnamigen Film von Francis
    Ford Coppola
  • Philip Glass: Dracula (1998) – Musik zur restaurierten Fassung des gleichnamigen Films von Tod Browning (1931)
  • Pjotr Iljitsch Tschaikowsky: Szene und Finale aus der Ballettsuite Schwanensee op. 20a (1876) – Die Musik erklingt im Vorspann der Originalfassung des Films Dracula von Tod Browning
  • Danny Elfman: Batman (1989) – Suite aus der Musik zum gleichnamigen Film von Tim Burton
  • Johann Strauß (Sohn): Ouvertüre zur komischen Operette Die Fledermaus (1874)
  • ders.: Wiener Blut. Walzer op. 354 (1873)

Der Eintritt ist frei!

Es wirken mit der Schauspieler Götz van Ooyen als Dr. Acula und das Orchester der Technischen Universität Braunschweig unter der Leitung von Markus Lüdke.

 

Kontakt
Orchester der Technischen Universität Braunschweig
Markus Lüdke
Telefon (0531) 231 75 10
E-Mail markus-luedke@online.de
www.orchester.tu-braunschweig.de