30.03.2011 | Presseinformationen:

Prof. Markus Maurer zum Sprecher von Uni-DAS gewählt

Forschungsverbund für Fahrer-Assistenz-Systeme

Prof. Markus Maurer, Institut für Regelungstechnik der TU Braunschweig, ist neuer Sprecher von Uni-DAS (DAS=Driver Assistance System). Um das hohe Niveau der universitären Fahrerassistenz-Forschung in Deutschland langfristig zu sichern, hatten führende Wissenschaftler fünf deutscher Universitäten im vergangenen Jahr den Forschungsverband Uni-DAS ins Leben gerufen. Die Mitglieder des gemeinnützigen Vereins arbeiten wissenschaftlich eng zusammen, koordinieren Forschungsanfragen und Forschungsanträge untereinander, treten gemeinschaftlich in Gremien auf und fördern den wissenschaftlichen Nachwuchs. Maurer wurde als Nachfolger von Prof. Winner gewählt, der als erster Sprecher von Uni-DAS turnusgemäß ausscheidet. Prof. Maurer betonte, dass die Plattform auch auf weitere Universitäten im In- und Ausland ausgedehnt werden soll.


Uni-DAS-Awards für herausragende Persönlichkeit und Disseratation:

Hans-Georg Metzler ist der erste Preisträger des neuen Uni-DAS-Awards für herausragende Persönlichkeiten auf dem Gebiet der Fahrassistenzforschung. Mit dem Preis ehrt der universitäre Forschungsverband Uni-DAS den Forscher der Daimler AG für seine langjährigen und erfolgreichen Bemühungen, das Autofahren sicherer zu machen. Metzler gilt als Pionier der Fahrassistenzforschung und hat in der Forschung von Daimler die Entwicklung zahlreicher Fahrassistenzsysteme angeschoben, die heute zur Serienausstattung geworden sind. So ist seine frühe Vision des sehenden Fahrzeugs mittlerweile Wirklichkeit geworden. In seiner Laudatio unterstrich Prof. Dr. Hermann Winner von der Technischen Universität Darmstadt, dass gerade in der Anfangszeit des Wirkens von Metzler eine sehr hohe Überzeugungskraft notwendig war, um die damals noch als visionär angesehenen Ziele des assistierten, Unfälle vermeidenden Fahrens zu vertreten.

Der Uni-DAS-Wissenschaftspreis für herausragende Dissertationen wurde Dr. Mirko Mählisch für seine 2010 an der Universität Ulm entstandene Dissertation über „Filtersynthese zur simultanen Minimierung von Existenz-, Assoziations- und Zustandsunsicherheiten in der Fahrzeugumfelderfassung mit heterogenen Sensordaten“ verliehen.

Die Uni-DAS-Wissenschaftspreise wurden soeben im Rahmen eines Fahrassistenzsystem-Workshops in Walting (Altmühltal) verliehen. Der Workshop, der bereits seit 2002 regelmäßig stattfindet, wurde in diesem Jahr erstmals durch den Uni-DAS e.V. ausgerichtet. Obwohl mittlerweile viele Fahrerassistenzsysteme das Autofahren sicherer und komfortabler machen, sehen die Experten für die Zukunft weiterhin ein hohes Potenzial. Insbesondere durch noch bessere Umfeldwahrnehmung, höhere Automatisierung und bessere Mensch-Maschine-Interaktion könne man der Vision vom unfallfreien Fahren noch näher kommen.

 

Kontakt:

Prof. Dr.-Ing. Markus Maurer
Institut für Regelungstechnik
Hans-Sommer-Str. 66, 38106 Braunschweig
Tel: +49 531 391 3838
E-Mail: maurer@ifr.ing.tu-bs.de
www.ifr.ing.tu-bs.de