15.06.2011 | Presseinformationen:

MacGyver-Ideenwettbewerb: Aufgabe steht fest Nachwuchstüftler bauen kreative Gehmaschine

„Baue eine Vorrichtung, die sich oder Teile von sich mit Hilfe einer „Gehbewegung“ entlang einer 2,80 Meter langen Wegstrecke fortbewegt“, so lautet die diesjährige Aufgabe des MacGyver-Ideenwettbewebers der Technischen Universität Braunschweig. Der Begriff des Gehens ist hierbei kreativ zu interpretieren und beinhaltet Fortbewegungsarten wie gehen, laufen, hüpfen, springen, robben, krabbeln, … Ob die Ergebnisse dann funktionieren oder gar preiswürdig sind, zeigt sich am TU-DAY, dem Tag der offenen Tür der TU Braunschweig, am Samstag, 02. Juli 2011, ab 11 Uhr im Audimax.

Die Spielregel: Nach dem Start soll die Maschine sich oder Teile von sich ohne weitere äußere Eingriffe innerhalb von drei Minuten hinter die 280 cm entfernte Ziellinie in das Zielgebiet bewegen. Die Wegfläche befindet sich in 72,5 cm Höhe und besitzt eine Breite von 70 cm. Auf halber Wegstrecke ist ein Tor von 70 cm Höhe und 70 cm Breite zu durchqueren. Die Maschine muss wiederholt funktionieren. Sie muss zur Vorführung innerhalb von 2 Minuten auf der Bühne positioniert und startbereit gemacht werden können.

Die vorgestellten Konstruktionen werden nach einem einheitlichen Schema durch eine Jury bewertet. Punkte gibt es auch für die Maschine selbst. Ausgezeichnet werden die technisch gelungensten und die originellsten Maschinen. Gefragt ist hier der Unterhaltungswert, Raffinesse der Lösungsidee und die Komplexität der Realisierung.

Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler ab Klasse zehn sowie Studierende als Teams von fünf Personen (Einzelteilnehmer werden einer Gruppe zugeteilt).

Anmeldungen unter www.ideenwettbewerb-macgyver.de/ sind noch möglich.

Präsentiert werden die fertigen Maschinen dann auf dem TU-DAY, dem Tag oder offenen Tür der Technischen Universität Braunschweig, am Samstag, 02. Juli 2011, ab 11.00 im Audimax. Unter dem Beifall und den lautstarken Kommentaren des Publikums zeigen die Aktiven, ob und wie ihre Maschinen die geforderte Aufgabe bewältigen. Hier finden sich bereits jetzt die Beiträge der letzten Wettbewerbe: www.tu-braunschweig.de/macgyver

Wer oder was ist MacGyver?

MacGyver ist eine US-amerikanische Fernsehserie. Von 1985 bis 1991 wurden 139 Episoden in sieben Staffeln gedreht. Der Titelheld Angus MacGyver wird gespielt von Richard Dean Anderson, seine auffälligste Fähigkeit ist seine praktische Anwendung der Naturwissenschaften und die damit verbundene erfinderische Nutzung alltäglicher Gegenstände. Sein Schweizer Messer und Klebeband dürfen nie fehlen, die Nutzung von Handfeuerwaffen lehnt er ab. Dies zusammen erlaubt ihm eine Vielzahl unorthodoxer Lösungen für seine Aufgaben, zum Beispiel die Flucht aus einer Gefangennahme oder vor einer anderen Bedrohung, zu finden. Besonders aufgrund dieser Kreativität hat die Serie Kultstatus erreicht und wird bis heute auf verschiedenen Sendern weltweit wiederholt. (Quelle: Wikipedia)

Der Begriff MacGyverismus wird auch definiert als die Kunst, Gegenstände zweckentfremdet zu gebrauchen.

Der Wettbewerb wurde initiiert und wird organisiert vom Institut für Dynamik und Schwingungen der TU Braunschweig unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Georg-Peter Ostermeyer.

Kontakt

Prof. Georg-Peter Ostermeyer
Technische Universität Braunschweig
Institut für Dynamik und Schwingungen
Tel.: 0531/391-7002
E-Mail: gp.ostermeyer@tu-braunschweig.de
Internet: http://www.tu-braunschweig.de/ids
http://www.tu-braunschweig.de/macgyver