28.02.2011 | Presseinformationen:

Humboldt-Stipendiat zu Gast an der TU Braunschweig

Dr. Alain-Charly Tagne Kuate

Die Technische Universität Braunschweig kann einen afrikanischen Gastwissenschaftler begrüßen. Der Kameruner Chemiker Dr. Alain Charly Tagne Kuate wird für zwei Jahre am Institut für Anorganische und Analytische Chemie arbeiten. Finanziert wird der Forschungsaufenthalt durch ein Stipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung. Dr. Tagne Kuate erforscht die Entwicklung neuartiger Übergangsmetallkomplexe.

 

Tagne Kuate studierte in Kamerun Chemie. Er erwarb gleichzeitig ein Lehrdiplom für Chemie und Physik und arbeitete bis 2005 als Chemie- und Physiklehrer in Kamerun, bevor er Ende 2005 ein Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdiensts (DAAD) für ein Promotionsstudium in Deutschland erhielt. Nachdem Tagne Kuate eine deutsche Sprachenschule in Marburg besuchte, promovierte er von April 2006 bis Dezember 2009 mit der Note „sehr gut“ an der TU Dortmund. Seit März 2010 ist er bereits am Institut für Anorganische und Analytische Chemie der TU Braunschweig als Postdoktorand im Arbeitskreis von Prof. Dr. Matthias Tamm beschäftigt. Seit Februar 2011 wird das Projekt durch ein Humboldt-Forschungsstipendium für Postdoktoranden zwei Jahre lang gefördert.

 

Die Alexander von Humboldt-Stiftung ermöglicht hoch qualifizierten promovierten ausländischen Nachwuchswissenschaftlern, ein Forschungsvorhaben eigener Wahl in Deutschland durchzuführen und den jeweiligen deutschen Gastgeber selbst auszuwählen. Die Anzahl der Humboldt-Stipendiaten ist ein wichtiger Indikator für internationale Kontakte und Reputation.

 

Kontakt
Dr. Alain Charly Tagne Kuate
Institut für Anorganische und Analytische Chemie
Tel.:  0531 – 391 5397
E-Mail: a-c.tagne-kuate@tu-braunschweig.de