26.10.2011 | Presseinformationen:

Fakultät für Elektrotechnik, Informationstechnik, Physik verabschiedet über 230 Absolventen und Doktoren

185 Absolventinnen und Absolventen sowie 46 Doktorinnen und Doktoren der Fakultät der Elektrotechnik, Informationstechnik, Physik der Technischen Universität Braunschweig werden

am Freitag, 28. Oktober 2011 um 16.00 Uhr
im Hörsaal SN 19.1, Altgebäude, Pockelsstr. 4,

verabschiedet. Zu der 15. Absolventenfeier des Studienjahres 2010/2011 werden mehr als 300 Gäste erwartet. Erstmals sind Absolventinnen und Absolventen mit den BSc. und MSc. Studienabschlüssen gegenüber den Diplomabschlüssen in der Mehrzahl. Alle Absolventen erwartet eine hervorragende berufliche Perspektive. In der Mehrzahl haben sie bereits einen Arbeitsplatz angetreten oder stehen kurz davor, denn der Bedarf an Elektroingenieuren nimmt aufgrund der weiter wachsenden Bedeutung der Elektrotechnik und Informationstechnik weiter zu.

Ihr Studium erfolgreich abgeschlossen haben:

  • 80 Elektroingenieurinnen und Elektroingenieure (3 MSc., 33 BSc., 44 Dipl.-Ing.),
  • 48 Wirtschaftsingenieurinnen und Wirtschaftsingenieure Elektrotechnik (3 MSc., 16 BSc. 29 Dipl.-Wirtsch.Ing.),
  • 36 Informations-Systemtechnikerinnen und Informations-Systemtechniker (2 MSc., 20 BSc., 14 Dipl.-Ing.)
  • 21 Physikerinnen und Physiker (9 BSc., 7 Msc., und 5 Dipl.-Phys.)
  • Außerdem wurden insgesamt 46 Doktorandinnen und Doktoranden promoviert.

Preisverleihungen
Zum vierten Mal wird im Rahmen der Absolventenfeier den vom Ehrendoktor der Fakultät, Dr. Ing. e.h. Udo-Willi Kögler, und seiner Frau Christine Kögler, gemeinsam gestifteten „Walter-Kertz-Studienpreis“ an zwei Absolventen und einen Doktoranden verliehen. Die Preise sind mit jährlich insgesamt 6.000 Euro dotiert. Ausgezeichnet werden herausragende Arbeiten, die interdisziplinäre Forschung an der Schnittstelle zwischen Physik und Elektrotechnik bzw. Informationstechnik fördern.

Die Jury, der die drei Studiendekane der Fakultät und der Leiter der VW-Konzernforschung, Prof. Dr.-Ing. Jürgen Leohold, angehören, zeichnen aus:

  • den Geophysiker Dr. rer. nat. Ferdinand Plaschke für seine Dissertation: „Stehende Kruskal-Schwarzschild-Moden an der Magnetopause“. Dr. Plaschke arbeitet seit September 2011 an der University of California, Los Angeles, USA (Preisgeld 3.000 Euro),
  • den Physiker Matthias Bücker für seine Masterarbeit: „Die Membranpolarisation als Ursache des IP-Effektes in porösen Medien“. Bücker promoviert zurzeit an der Universität Mexiko-Stadt (Preisgeld 1.500 Euro),
  • den Elektroingenieur Merten Popp für seine Bachelorarbeit: „Modellierung der Abstrahlcharakteristik von LED-Arrays und dreidimensionaler LED-Strukturen mittels Raytracing“. Popp studiert im Masterstudiengang Elektrotechnik an der TU Braunschweig weiter (Preisgeld 1.500 Euro).

Als bester Absolvent des Studienjahres im Studiengang Elektrotechnik wird Dipl.-Ing. Martin Mandl mit dem Preis der „VDE-Stiftung Erwin Marx“ ausgezeichnet. Mandl hat sein Elektrotechnik-Diplomstudium mit der Note 1,07 abgeschlossen. Gleichzeitig hat er den MSc. Abschluss in Elektrotechnik an der Universität von Illiniois, Urbana Champaign, USA, erworben und promoviert zurzeit am Institut für Halbleitertechnik der TU Braunschweig.

Die Absolventenfeier wird vom Dekan, Prof. Dr. Bernd Meinerzhagen, eröffnet und musikalisch von den Excelsior Jazzmen gestaltet. Die Wirtschaftsingenieurin Anne Busch schildert ihre Eindrücke im Studienleben zum Thema „Meine Zeit in Braunschweig“.

Kontakt
Geschäftsführer Fakultät für Elektrotechnik, Informationstechnik, Physik
Holger Stegert
Hans-Sommer-Str. 66, 38106 Braunschweig
Tel.: 0531/391-7795
E-Mail: h.stegert@tu-braunschweig.de