14.02.2012 | Presseinformationen:

Etwas für die Partnerschaft tun TU Braunschweig bietet wieder Kurse für Paare an

An der Technischen Universität Braunschweig können Paare im Rahmen eines wissenschaftlich fundierten Trainings dem „EPL-Ein Partnerschaftliches Lernprogramm“ lernen, richtig miteinander zu reden und dadurch Beziehungsproblemen vorzubeugen. Neue Kurse startet jetzt – interessierte Paare können sich anmelden. Die Teilnahme ist kostenfrei.

In Umfragen zur Lebenszufriedenheit stehen Liebe, Partnerschaft und Familie als zentrale Faktoren des Wohlbefindens an erster Stelle, erst danach folgen Gesundheit, Beruf und Einkommen. Trotz der großen Bedeutung, der der empfundenen Qualität einer Partnerschaft zukommt, sind Beziehungsprobleme ein häufiges Phänomen. Derzeit liegt die Scheidungsrate in Deutschland bei über 40 Prozent. Darüber hinaus werden in zehn bis 20 Prozent aller Partnerschaften über chronische Paarkonflikte berichtet. Viele Studien zeigen, dass die empfundene Partnerschaftszufriedenheit in hohem Ausmaß von den Kommunikations- und Problemlösefertigkeiten der Paare abhängt. Vor allem durch einen häufigen und regelmäßigen Austausch ist es möglich, dass die Partner einander Liebe, Respekt, Intimität, Unterstützung sowie Wertschätzung zeigen und ein „Wir-Gefühl“ entwickeln.

Über das EPL-Programm:
Seit Sommer 2010 haben bereits über 150 Paare an dem Kommunikationstraining an der TU Braunschweig teilgenommen. In einer anonymen Befragung im Anschluss zeigten sich alle zufrieden bis sehr zufrieden mit dem Training. Der strukturierte Aufbau, die Gesprächsmöglichkeiten der Partner im Beisein des Trainers sowie die vertrauensvolle Kursatmosphäre wurden besonders gelobt.

Anmeldung:
Interessierte Paare können sich im Internet unter www.epl-tubs.de oder telefonisch bei Psychologin Ann-Katrin Job (0531-391 3605) anmelden. Anschließend wird in einem Vorabgespräch geklärt, ob das EPL für das jeweilige Paar das Richtige ist, dann werden die Termine vereinbart. Das Training selbst umfasst ein Wochenende (Sa./So.) oder alternativ fünf wöchentliche Einheiten von jeweils zwei Stunden.

 

Kontakt für die Medien:
Ann-Katrin Job, M.Sc. Psychologie
Institut für Psychologie
Abteilung für klinische Psychologie, Psychotherapie und Diagnostik
Humboldtstraße 33, 38106 Braunschweig
Tel.: 0531-391 3605
E-Mail: a-k.job@tu-braunschweig.de