28.02.2012 | Presseinformationen:

„Ein sehr professioneller Auftritt“ TU Braunschweig nominiert für Corporate Design Preis 2011

Das von der Braunschweig-Berliner Agentur wirDesign entwickelte visuelle Erscheinungsbild der Technischen Universität Braunschweig gehört zu den für den Corporate Design Preis 2011 nominierten Arbeiten. Es steht damit auf der Shortlist der renommierten Auszeichnung und findet sich im Jahrbuch des Preises wieder. Die TU Braunschweig war als eine von drei Einrichtungen in der Kategorie „B2B Unternehmen – Launch“ nominiert worden. Insgesamt waren 34 Beiträge in allen Kategorien für den Preis nominiert worden.

Das neue Erscheinungsbild der TU Braunschweig war als Bottom-up-Prozess entwickelt und eingeführt worden: Anwender und Berater aus allen Bereichen der Universität hatten ein Jahr lang über die Gestaltungsrichtlinien mit bestimmt – der Senat der TU Braunschweig hatte schließlich über die Gestalt und Farbe des Logos entschieden. Das Traditionssiegel der TU Braunschweig mit seinen charakteristischen Löwen wurde als wesentliches Merkmal beibehalten, die Gestaltung der Produkte wie Broschüren, Plakate, Folien und Internetseiten aber komplett neu aufgestellt.

„Ich freue mich über die Auszeichnung“, erläutert Prof. Jürgen Hesselbach, Präsident der TU Braunschweig. „Besonders froh bin ich darüber, dass die Gestaltungsvorlagen so gut angenommen werden – das neue Erscheinungsbild hat sich sehr erfolgreich etabliert. Ohne die umfassende Beteiligung der Universität und ohne die professionelle Beratung von wirDesign hätten wir das nicht erreichen können.“

Die Kommentare und die Expertise der unterschiedlichsten Nutzer aus fast allen Teilen der Universität waren in den Prozess eingeflossen. So hatten viele Mitglieder Fragen, Anmerkungen und Kommentare beigesteuert – unter anderem im extra dafür eingerichteten CD-Blog. Das Historische Seminar gab hilfreiche Hinweise zur Heraldik (Wappenkunde) beim Umgang mit dem Traditionssiegel, das Institut für Nachrichtentechnik beriet bei der technischen Umsetzung der Farben auf verschiedenen Bildschirmen und Beamern, und weitere Institute stellten sich als Testnutzer bereit. Mathematiker der Universität entwickelten gemeinsam mit der Agentur das einzigartige Gestaltungsraster, das besondere Anerkennung in der Jury fand: Die Seiten sind zur besseren Orientierung in horizontale Segmente eingeteilt, deren Größe nach der Gaußschen Summenformel berechnet ist. „Dieses Raster geht auf Carl Friedrich Gauß zurück, der ja seine ersten akademischen Meriten an der Vorgänger-Instiution der TU Braunschweig, dem Collegium Carolinum erwarb. Das mathematisch fundierte Raster passt auch heute noch perfekt zu unserer Universität“, so TU-Präsident Hesselbach, „und es sieht zudem ausgezeichnet aus.“

„Design, das mathematisch begründet ist, davon träumen viele Auftraggeber! Eine clevere und für die Institution Hochschule treffende Herleitung der Proportionen. Das Farbklima ist wunderbar ausgewogen. Dem Siegel hat es gut getan abzuspecken – die Reduzierung ist gut gelungen. Das rote Band als Absender- und Qualitätskennung funktioniert angemessen“, kommentiert Jurymitglied Henning Horn die Entscheidung. „Tolles Konzept“, meint Till Brauckmann, ebenfalls Mitglied der Jury. „Die Idee mit dem Gaußschen Proportionsraster begeistert, an Funktionalität mangelt es nicht – alles in allem ein sehr professioneller Auftritt.“

 

Informationen zum Corporate Design der TU Braunschweig:
www.tu-braunschweig.de/presse/cd. Dort ist auch der CD-Blog verlinkt.

Informationen zum Corporate Design Preis:
www.corporate-design-preis.de/213.html?&no_cache=1

 

Kontakt:
Ulrike Rolf
Presse und Kommunikation
Technische Universität Braunschweig
Tel.: 0531 391-4124
u.rolf@tu-braunschweig.de
www.tu-braunschweig.de/presse