03.05.2011 | Presseinformationen:

Dr. Andreas Hettiger neuer Leiter des Sprachenzentrums Sprachenzentrum leistet wesentlichen Beitrag zur Attraktivität und Internationalität der Hochschule

Seit dem 1. April 2011 leitet Dr. Andreas Hettiger das Sprachenzentrum der Technischen Universität Braunschweig. Der 41-jährige Hettiger bringt zahlreiche internationale Erfahrungen mit. Er arbeitete von 2005 bis 2011 für den Deutschen Akademischen Austauschdienst: als Leiter des DAAD-Informationsbüros Südafrika, als Dozent für German und European Studies an der University of the Witwatersrand in Johannesburg und als Projektmanager in Bonn. An seiner neuen Funktion als Leiter des Sprachenzentrums an der TU Braunschweig reizt ihn die Vielfalt der Aufgaben, besonders die Kombination von Organisationsentwicklung und Lehre, und die Zusammenarbeit auf allen Ebenen der Hochschule. „Ich habe im Sprachenzentrum ein qualifiziertes und hoch motiviertes Team vorgefunden mit einem großen Interesse an Austausch und Weiterentwicklung“, beschreibt Hettiger seinen ersten Eindruck seiner Arbeit an der TU Braunschweig.

Hettiger möchte dazu beitragen, dass das Sprachenzentrum aktiv in die Internationalisierungsstrategie der Hochschule eingebunden und als Kompetenzzentrum für den hochschulbezogenen Fremdsprachenerwerb sowie für moderne Lerntechniken und -strategien auf einer breiten Basis wahrgenommen wird. Die Sprachvermittlung beinhalte die Schulung von Kommunikationsfähigkeit und interkultureller Kompetenz und müsse flexibel auf die Veränderungen in der Hochschulentwicklung eingehen. „Sprachenzentren leisten in guter Kooperation mit dem International Office einen wichtigen Beitrag zur Internationalisierung der Hochschulen“, so Hettiger. „Sie schaffen Voraussetzungen für die Mobilität der Studierenden und für einen erfolgreichen Einstieg der Absolventen in die Arbeitswelt. Außerdem tragen sie zur Integration der internationalen Studierenden und zum kulturellen Reichtum einer Hochschule bei.“

Für die Zukunft wünscht er sich, dass Sprachenzentren zum Praxislabor für eine mehrsprachige Gesellschaft werden. Studierende und Wissenschaftler sollen neben Englisch auch eine zweite Fremdsprache beherrschen, um sich optimal im europäischen oder sogar globalem Umfeld bewegen zu können.

Zur Person:
Hettiger studierte an den Universitäten Würzburg und Tübingen sowie am Trinity College Dublin Allgemeine Rhetorik, Deutsch und Geschichte und absolvierte ein Zusatzstudium in Didaktik ‚Deutsch als Fremdsprache‘. Außerdem absolvierte er eine Ausbildung als Kommunikations- und Rhetoriktrainer und verfügt über langjährige, auch internationale Management- und Unterrichtserfahrung.

Kontakt
Dr. Andreas Hettiger
Technische Universität Braunschweig
Leiter des Sprachenzentrums
Tel.: 0531 391-5085
a.hettiger@tu-braunschweig.de
www.sz.tu-bs.de