20.10.2010 | Presseinformationen:

Die TU Braunschweig begrüßt ihre Studienanfängerinnen und Studienanfänger

Die Technische Universität Braunschweig begrüßt zum Vorlesungsbeginn, am Montag, 25. Oktober 2010, um 9.00 Uhr ihre neuen Studierenden des Wintersemesters 2010/2011 im Audimax. Nach der traditionellen Begrüßung durch den Präsidenten informiert eine Infobörse im Altgebäude von 10.00 bis 12.00 Uhr rund ums Studium.

Im Rahmen der Erstsemesterbegrüßung werden unter anderem originelle, studentische Konstruktionen des Ideenwettbewerbs MacGyver vorgestellt. Studierende zeigen die besten selbst gebauten Maschinen der letzten Wettbewerbe.

Martin Buchholz, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Thermodynamik und erster Gewinner des deutschlandweiten Science Slam, zeigt in seinem Kurzvortrag über „Entropie und die Unumkehrbarkeit der Dinge“ wie unterhaltsam wissenschaftliche Themen sein können. Er erklärt, wie die physikalische Zustandsgröße auch unser Zeitgefühl prägt, und erläutert fast nebenbei die Notwendigkeit von Kühltürmen in Kraftwerken.

Außerdem wird der Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender, der mit 1.000 Euro dotiert ist, vergeben.

Wegen des zu erwartenden Andrangs wird die Veranstaltung auch in den Hörsaal PK 15.1 unter dem Audimax und in den Hörsaal SN 19.1 im Altgebäude übertragen.

Infobörse
Unter dem Motto »Studium ist mehr« informieren im Foyer des Altgebäudes anschließend von 10.00 bis 12.00 Uhr zahlreiche Service-Einrichtungen rund um die TU Braunschweig. So können sich die Studienanfängerinnen und Studienanfänger auf der Infobörse einen Nutzerausweis der Universitätsbibliothek ausstellen lassen, sich für Sportkurse anmelden oder sich als Neubürger Braunschweigs ummelden. Außerdem stehen Vertreter der Studiengänge für inhaltliche Fragen zum Studium bereit.

Verleihung des DAAD Preises
Mit dem DAAD-Preis zeichnet jede deutsche Hochschule alljährlich einen ausländischen Studierenden für besondere akademische Leistungen mit 1.000 Euro aus. Die diesjährige Preisträgerin der TU Braunschweig Gelreh Salek Gilani ist in Teheran geboren und lebt seit 2001 in Deutschland. Sie studierte Psychologie an der TU Braunschweig und schloss im Sommersemester ihr Diplom mit der Note „sehr gut“ ab. Sie erhält den Preis für ihre exzellenten Studienleistungen und für ihr Engagement für Kommilitonen aus dem Iran, die Schwierigkeiten im Studium, im persönlichen Leben oder bei der Integration haben. Seit diesem Wintersemester ist sie Doktorandin am Institut für Psychologie in der Abteilung Gerontopsychologie der TU Braunschweig.

Programm der Begrüßungsveranstaltung im Audimax, Pockelsstr. 15

  • Begrüßung: Präsident Prof. Dr. Jürgen Hesselbach
  • Vorstellung des Wettbewerbs MacGyver durch Prof. Dr. Georg-Peter Ostermeyer und Präsentation des Siegerteams 2010 „Die Katzenbeißer“
  • Begrüßung durch den Vorstand des AStA, Kai Fricke
  • Verleihung des DAAD-Preises
  • Kurzvortrag von Martin Buchholz, TU Braunschweig: „Entropie und die Unumkehrbarkeit der Dinge“
  • Musik akablas