29.06.2015 | Presseinformationen:

Die Gewinner des MacGyver Ideenwettbewerbs 2015 der TU Braunschweig

„Konstruiere eine Tarzan-Maschine, die sich oder einen Teil von sich mit einem Seil über einen Graben von einem Meter Breite bringt“, so lautete die diesjährige Aufgabe des MacGyver Ideenwettbewerb der Technischen Universität Braunschweig. Die Teams hatten drei Wochen Zeit und 20 Euro zur Verfügung und ihrer Fantasie waren keine Grenzen gesetzt.

Heute, am Samstag, 27. Juni 2015, präsentierten vier Schüler- und elf Studierendenteams ihre Maschinen, die à la Tarzan mit Seil über einen Graben schwingen sollten. Die kreativen und unterhaltsamen Lösungen begeisterten das Publikum im vollbesetzen Audimax.

Eine fachkundige Jury kürte jeweils die

  • die genial einfachsten Maschinen
  • die genial komplexesten Maschinen
  • und das beste Gesamtpaket

Schüler-Gewinnerteams des MacGyver-Ideenwettbewerbs 2015: (jeweils mit Siegerkategorie, Gruppennamen und Teilnehmern)

Die genial einfachste Maschine

Name:  „Die Zwei“

Schule: Theodor-Heuss-Gymnasium

Teilnehmerinnen: Laura Moreton, Wiebke Seifart

Beschreibung:

  • Katapult mit Gummiseilen
  • Holzwürfel wird auf anderen Tisch katapultiert
  • Würfel berührt Seil im Flug

Die genial komplexeste Maschine
Name:
„Crocodiles“

Schule: Gymnasium am Fredenberg Salzgitter

Teilnehmer: Luca Radewagen, Benjamin Klink

Beschreibung:

  • Seil wird gegriffen und nach hinten gezogen
  • Gegenstand ist am Greifer befestigt und soll am Seil zu anderem Tisch schwingen

 

Das beste Gesamtpaket

Name:  „NoName“

Schule: Theodor-Heuss-Gymnasium

Teilnehmer: Tina Musiol, Daniel Falk, Moritz Müller

Beschreibung:

  • Kugel rollt in Rohr zum anderen Tisch
  • Auslösung: Rohr steht zunächst senkrecht und wird dann umgekippt
  • Seil wird zwischen zwei Sägeblättern gegriffen und verlangsamt den Fall des Rohrs

Studenten-Gewinnerteams des MacGyver-Ideenwettbewerbs 2015

Die genial einfachste Maschine

Name: „Honeybadgers“

Teilnehmer: Philip Hoop, Robert Severloh, Magnus On, Stephan Petzoldt (alle Studierende der TU Braunschweig)

Beschreibung:

  • Karton mit Plüschtier wird umgekippt
  • Im Fallen berührt der Karton das Seil
  • Beim Auftreffen auf dem Tisch rollt das Plüschtier heraus

Die genial komplexeste Maschine

Name: „Zeitmangel“

Teilnehmer: Richard Siegmund, Maik Halbach (beide Studierende der TU Braunschweig)

Beschreibung:

  • Greifen und Zurückziehen des Seils
  • Gegenstand schwingt am Seil zum anderen Tisch
  • Sehr komplexe Realisierung mit Pneumatikzylindern, Servomotoren, Mikrocontrollern, Elektromagneten etc.

Das beste Gesamtpaket

Name: „Plan B“

Teilnehmer: Steffen Abraham, Dominik Kobbe, Gerrit Kottke, Christoffen Kronjäger, Tim Meibes (alle Studierende der TU Braunschweig)

Beschreibung:

  • Brett mit darauf liegender Banane wird von einem auf den anderen Tisch geschoben
  • Seil wird dabei von Brett berührt

Kontakt
Prof. Georg-Peter Ostermeyer
Institut für Dynamik und Schwingungen der TU Braunschweig
Tel.: 0531/391-7002
E-Mail: gp.ostermeyer@tu-braunschweig.de
www.tu-braunschweig.de/ids
www.tu-braunschweig.de/macgyver