25.11.2016 | Presseinformationen:

Deutschlandstipendien: Studienfinanzierung für 86 leistungsstarke Studierende Stipendien in Höhe von 309.600 Euro eingeworben

86 Studierende der Technischen Universität Braunschweig werden für ein Jahr mit einem Deutschlandstipendium in Höhe von 300 Euro monatlich gefördert. Die Urkunden überreichten die Förderer den talentierten und leistungsstarken Studierenden im Rahmen einer Feierstunde.

Der TU Braunschweig ist es gelungen, insgesamt 154.800 Euro von 27 Förderern aus der Wirtschaft, öffentlichen Einrichtungen und von Privatpersonen für Deutschlandstipendien einzuwerben. Zusammen mit der Aufstockung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung konnten insgesamt 309.600 Euro vergeben werden. Einige Förderer sind bereits das sechste Mal und damit seit Beginn des Stipendienprogramms dabei.

Von den 86 Stipendien profitieren Studierende aller Fakultäten, der Schwerpunkt liegt auf den ingenieurwissenschaftlichen Fächern. Insgesamt hatten sich 444 Studierende auf die Stipendien beworben. Die bundesweiten Auswahlkriterien für die Vergabe von Deutschlandstipendien sind vor allem Leistung und Begabung. Daneben werden auch ehrenamtliches Engagement, Verantwortungsbewusstsein oder besondere persönliche Umstände bei der Vergabe berücksichtigt.

„Wir können auf jedes einzelne Stipendium der letzten sechs Jahre stolz sein. Das Deutschlandstipendium ist im Laufe dieser Zeit ein nicht wegzudenkender Bestandteil unseres Stipendienangebots geworden, sozusagen unser Flaggschiff. In den letzten sechs Jahren ist es uns gelungen, mehr als 1,5 Millionen Euro Stipendiengelder für das Deutschlandstipendium auszuschütten“, so TU-Präsident Professor Jürgen Hesselbach.

Die Stipendiaten profitieren zusätzlich von einem gemeinsamen Netzwerk. Der größte Förderer, der Braunschweigische Hochschulbund e.V., bietet für alle Deutschlandstipendiatinnen und -stipendiaten in Zusammenarbeit mit der TU Braunschweig mehrmals im Jahr Netzwerkveranstaltungen an, bei denen die Studierenden Kontakt untereinander bekommen.

Förderer 2016/17: Braunschweigischer Hochschulbund e.V. und die Stiftung zur Förderung der Wissenschaften an der Carolo-Wilhelmina (20 Stipendien), Siemens AG (10), Innovationsgesellschaft Technische Universität Braunschweig mbH (6), Miele & Cie. KG (5), Volkswagen Financial Services AG (5), Hilti Deutschland AG (5), Deutsche Bahn Stiftung gGmbH (4), TÜV NORD GROUP (3), Jörg-und-Aenne-Hinze-Stiftung (2), Ferchau Engineering GmbH Braunschweig (2), Ed. Züblin AG (2), Lufthansa Technik AG (2), Leser GmbH & Co. KG (2), Cray-Stiftung (2), AWTC Europe S.A. (2), Hroswitha Buchner (2), NORD/LB (2), AutoVision GmbH (1), Helmut Streiff (1), Förderverein Partikeltechnik Braunschweig e.V. (1), MTU Maintenance Hannover GmbH (1), Continental AG (1), Adam Opel AG (1), osd GmbH & Co.KG (1), PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG (1) und weitere.